Navigation:
Werder-Sportchef Thomas Eichin.

Werder-Sportchef Thomas Eichin. © Carmen Jaspersen/Archiv

Fußball

Bremer SV vor DFB-Pokalspiel selbstbewusst

Bremen (dpa/lni) - Fünftligist Bremer SV geht mutig in das Erstrunden-Match im DFB-Pokal am Samstag gegen Eintracht Frankfurt. "Wir haben keine Angst, es ist für uns ein Highlight.

Wir haben nichts zu verlieren", sagte Abwehrspieler Sebastian Kmiec im Vorfeld der Partie gegen den Fußball-Bundesligisten.

Etwas vorsichtiger äußerte sich BSV-Trainer Fabrizio Muzzicato. "Wir wollen uns so gut wie möglich verkaufen. Wir sind Fünftligist und treffen auf einen guten Erstligisten", erklärte der Coach, der gemeinsam mit Klaus Gelsdorf die Mannschaft trainiert.

Für das Spiel gegen die Eintracht müssen die Bremer allerdings den Spielort wechseln. Das Stadion am Panzenberg genügt nicht den Auflagen des DFB. Neuer Austragungsort ist der Sportpark am Vinnenweg. Die besten Wünsche gibt es dazu von einem anderen Club aus Bremen. "Ich drücke die Daumen, vielleicht gelingt ihnen ja eine Überraschung", sagte Werder-Sportchef Thomas Eichin am Donnerstag.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige