Navigation:
Fußball

Bremen stellt nur fußballbedingte Risikospiele in Rechnung

Der Bundesstaat Bremen wird keine Gebührenbescheide über Mehrkosten bei Fußballspielen verschicken, die aufgrund erhöhter Sicherheitsvorkehrungen durch Terror-Drohungen notwendig werden.

Bremen. "Die klare Antwort ist: Nein", sagte die Sprecherin von Innensenator Ulrich Mäurer (SPD) am Mittwoch. Die Gebührenbescheide beziehen sich nach ihren Angaben nur auf die zusätzliche Kosten, die "fußballbedingt" seien.

Bremen fordert von der Deutschen Fußball Liga (DFL) die Übernahme von Mehrkosten, die durch die polizeiliche Sicherung sogenannter Risiko-Spiele entstehen. Die Gebühren dürften sich dieses Jahr auf mehr als eine Million Euro summieren.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige