Navigation:
Leverkusens Wendell (unten) und der Bremer Levin Mete Öztunali.

Leverkusens Wendell (unten) und der Bremer Levin Mete Öztunali. © Federico Gambarini

Fußball

Bremen jubelt mit 4:1 in Leverkusen

Der SV Werder Bremen hat dank Dreifach-Torschütze Claudio Pizarro dem schwächelnden Champions-League-Aspiranten Bayer Leverkusen schwer zugesetzt und mit dem höchsten Saisonsieg die Abstiegsränge verlassen.

Leverkusen. Auch im zweiten Spiel ohne den in der Fußball-Bundesliga gesperrten Trainer Roger Schmidt an der Seitenlinie verließ die personell arg gebeutelte Werkself den Platz als Verlierer. Werder-Coach Viktor Skripnik konnte dagegen nach dem 4:1 (1:0) in der BayArena erstmal durchatmen.

Die Tore von Fin Bartels in der fünften Minute und Torjäger Claudio Pizarro (55., 65./Foulelfmeter, 83.) bescherten Werder am Mittwoch den ersten Erfolg nach fünf sieglosen Liga-Spielen. Der einzige Bayer-Treffer war ein Eigentor von Papy Mison Djilobodji (69.) vor 25 506 Zuschauern. Leverkusen rutschte auf Rang sieben (35 Punkte) ab, Bremen kletterte auf Platz 15 (24).

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige