Navigation:
Paderborns Trainer Stefan Effenberg.

Paderborns Trainer Stefan Effenberg. © Friso Gentsch

Fußball

Braunschweig verliert bei Effenberg-Debüt in Paderborn

Stefan Effenberg hat einen Traumstart als Trainer des SC Paderborn erwischt und den Sprung von Eintracht Braunschweig auf einen Aufstiegsrang in der 2. Fußball-Bundesliga verhindert.

Paderborn. In seinem ersten Spiel als Trainer gewann der einstige Mittelfeldstar des FC Bayern am Freitagabend zum Auftakt des 11. Spieltags mit 2:0 (1:0)-Sieg gegen Braunschweig.

Das Gästeteam von Trainer Torsten Lieberknecht fiel damit zunächst auf Platz fünf zurück. Die Ostwestfalen dagegen verbesserten sich mit dem dritten Saisonsieg durch die Tore von Moritz Stoppelkamp (18. Minute) und Nick Proschwitz (82.) mit zehn Punkten vorerst auf Rang 14. "Es war von unserer Seite einfach zu wenig heute", meinte Braunschweigs Routinier Deniz Dogan nach der Pleite: "Es war auf dem Feld ganz komisch heute. Ich weiß nicht, ob Effenbergs Debüt in den Köpfen war und uns irgendwie gehemmt hat."

Am Mittwoch hatte der 35-malige Nationalspieler beim Bundesliga-Absteiger seinen ersten Vertrag als Trainer unterschrieben. Nach zwei Trainingseinheiten nahm Effenberg gleich fünf Veränderungen in der Startelf vor. Eine davon war die Hereinnahme von Torschütze Stoppelkamp, der unter Vorgänger Markus Gellhaus nicht mehr erste Wahl war.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige