Navigation:
Lieberknecht will den ersten Aufstieg seit 1984 schaffen.

Lieberknecht will den ersten Aufstieg seit 1984 schaffen. © Jan-Philipp Strobel/Archiv

Fußball

Braunschweig rüstet sich zum Aufstieg

Eintracht Braunschweig fiebert der Bundesliga-Rückkehr nach 28 Jahren entgegen. Bereits im viertletzten Saisonspiel könnte der deutsche Fußball-Meister von 1967 am Freitag mit einem Sieg beim FC Ingolstadt (18.00 Uhr) den vorzeitigen Aufstieg perfekt machen und Hertha BSC Berlin ins Oberhaus folgen.

Braunschweig. "Wir sind noch einen Schritt von der Ziellinie entfernt", sagte Trainer Torsten Lieberknecht, dessen Team von rund 2200 Fans begleitet wird.

Von einer möglichen Aufstiegsfeier nach dem Spiel in Ingolstadt möchten allerdings weder Lieberknecht, noch der Verein selbst oder die Stadt etwas wissen. Auf entsprechende Fragen regierte der Trainer ausweichend: "Lasst uns doch erstmal spielen." Offiziell ist auch in Braunschweig keine Feier geplant. Zuletzt waren die Eintracht in der Saison 1984/85 erstklassig.

Beim Tabellen-Zehnten erwartet Lieberknecht eine enge Partie. "Wir werden auf eine Mannschaft treffen, die uns sicherlich nicht den großen historischen Moment gönnen möchte", sagte der 39-Jährige. Verzichten müssen die Braunschweiger wohl auf die verletzten Deniz Dogan und Dennis Kruppke. Mirko Boland und Norman Theuerkauf sind gesperrt.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Vergleiche alle Wettquoten für Spiele von Hannover 96 bei SmartBets.