Navigation:
Heidenheims Arne Feick (r) und Wolfsburgs Bruno Henrique Pinto kämpfen um Ball.

Heidenheims Arne Feick (r) und Wolfsburgs Bruno Henrique Pinto kämpfen um Ball. © Stefan Puchner

Fußball

Biedere Wolfsburger mit viel Glück im Pokal-Achtelfinale

Trotz einer extrem biederen Vorstellung beim Zweitligisten 1. FC Heidenheim hat der kriselnde VfL Wolfsburg das Pokal-Achtelfinale erreicht. Die Niedersachsen setzten sich am Mittwochabend glücklich mit 1:0 (0:0) durch und bescherten ihrem Interimstrainer Valérien Ismaël im zweiten Versuch das erste Erfolgserlebnis.

Heidenheim. Mit seinem entscheidenden Treffer setzte Mario Gomez (49. Minute) der Wolfsburger Serie von sieben Pflichtspielen ohne Sieg ein Ende. Für den Fußball-Nationalspieler war es erst das zweite Pflichtspieltor im VfL-Trikot nach seinem Debüt im Sommer.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige