Navigation:

© Florian Petrow

Baseball

Bauchlandung für Hannover Regents zum Start

Mit einer Baseball-Lehrstunde hat die Bundesliga-Saison für die Hannover Regents begonnen. Doch aus dem 1:17 im ersten Spiel gegen Nord-Meister Bonn Capitals lernten die Gastgeber schnell. Schon in der zweiten Partie waren sie ebenbürtig und verloren nur mit 1:3.

Hannover. US-Zugang Heath Gray zeigte in der zweiten Partie seine Pitcher-Qualitäten. Nach dem ersten Bonner Punkt im ersten Inning hielt Gray die Angreifer der Bonner in Schach. „Der hat sechs verschiedene Würfe drauf. Die sind auch für die Bonner nicht auszurechen gewesen“, lobte Trainer David Wohlgemuth. Und weil Marcel Felsmann im dritten Abschnitt ein Run für die Regents erzielte, stand es lange 1:1. Erst im achten Inning trafen die Capitals wieder einige Würfe von Gray - und kamen zur neuerlichen Führung. Diese erhöhten sie im Schluss-Inning auf 3:1.

Bitter war dagegen die erste Partie. Im zweiten Inning gingen die Bonner gleich mit 9:0 in Führung. Nach vier Innings war der Rückstand der Regents bereits auf ein 0:15 angewachsen. „Das war schon demoralisierend. Bei uns hatte Jannis Wedemeier auf dem Hügel nicht seinen besten Tag. Und wenn ein Team wie Bonn das spitzbekommt, hauen die einem die Bälle nur so um die Ohren“, meinte Wohlgemuth.


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige