Navigation:
Basketball

BBL erteilt potenziellen Aufsteigern Karlsruhe und Vechta Lizenz

Die beiden Basketball-Zweitligisten BG Karlsruhe und SC RASTA Vechta haben vom Lizenzligaausschuss der Bundesliga am Mittwoch nachträglich die Spielgenehmigung für die kommende Erstliga-Saison erhalten.

Frankfurt/Main. "Die Nachfragen, die der Lizenzligaausschuss hatte, wurden von beiden Clubs umfänglich und plausibel beantwortet", erklärte BBL-Geschäftsführer Jan Pommer. Allerdings müssen beide Clubs noch "umfangreiche Auflagen" und "erhebliche Bedingungen" erfüllen, teilte die BBL mit.

Karlsruhe und Vechta stehen sich derzeit in den Halbfinal-Playoffs der Pro A gegenüber. Nach drei Spielen führen die Karlsruher in der "best-of-five"-Serie mit 2:1 und sind damit nur noch einen Sieg vom sportlichen Aufstieg entfernt.

Im zweiten Vorschlussrunden-Duell liegen die Giants Düsseldorf gegen Jena mit 2:0 vorne. Allerdings wurde den Rheinländern in erster Instanz die Lizenz verweigert. Die Düsseldorfer haben dagegen Widerspruch angekündigt, dieser ist bislang in der BBL-Zentrale in Köln aber noch nicht eingegangen.

Sollte Düsseldorf wegen fehlender Lizenz der Aufstieg verwehrt bleiben, könnte es ein Wildcardverfahren um den letzten Platz in der Ersten Liga geben. Jena hat keine Lizenz für das Oberhaus beantragt.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Vergleiche alle Wettquoten für Spiele von Hannover 96 bei SmartBets.