Navigation:
Dortmunds Henrich Mchitarjan.

Dortmunds Henrich Mchitarjan. © Guido Kirchner/Archiv

Fußball

Anzeige nach Wurf-Attacke gegen Dortmunder Mchitarjan in Bremen

Werder Bremens 1:3-Niederlage gegen Borussia Dortmund wird ein juristisches Nachspiel haben. Der Dortmunder Fußballprofi Henrich Mchitarjan war am Samstag kurz vor Anpfiff des Bundesligaspiels in Bremen nach dem Warmmachen beworfen worden.

Bremen. Ein Bremer Besucher traf den Dortmunder Profi mit seinem Wurfgeschoss am Kopf. Der Werfer wurde identifiziert und des Stadions verwiesen. Nach Werder-Angaben wurde Anzeige erstattet.

"Das war wohl eine Pappe, mit dem man Becher transportiert", sagte Vereinssprecher Michael Rudolph. Ein Augenzeuge sprach von einem zusammengeknüllten Klebeband. "Das ist nicht akzeptabel", kommentierte Geschäftsführer Thomas Eichin die Wurfattacke: "Wir werden unsere Möglichkeiten ausschöpfen und den Wurf entsprechend sanktionieren."

Mchitarjan blieb unverletzt, schoss beim 3:1-Sieg der Dortmunder ein Tor und bereitete die Treffer von Marco Reus vor. "Es handelte sich um einen sehr leichten Gegenstand", sagte BVB-Trainer Thomas Tuchel: "Das war kein Thema bei uns, das war nicht der Rede wert."

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige