Navigation:
Fußballer Kevin De Bruyne läuft im Trikot über Asphalt.

Fußballer Kevin De Bruyne läuft im Trikot über Asphalt. © Julian Stratenschulte/Archiv

Fußball

Allofs zu De Bruyne-Poker: Wir verhandeln weiter

Im Transfer-Poker um Kevin De Bruyne werden die Gespräche zwischen dem VfL Wolfsburg und Manchester City fortgesetzt. "Wir verhandeln weiter", sagte VfL-Manager Klaus Allofs am Freitagvormittag der Nachrichtenagentur dpa in Monte Carlo.

Monte Carlo. "Wir haben noch keine Einigung erzielt", fügte der Geschäftsführer des Fußball-Bundesligaclubs hinzu.

Beide Vereine sind sich im Grundsatz seit Mittwochabend über den Bundesliga-Rekordtransfer in einer Höhe von rund 75 Millionen Euro einig. Allerdings feilschen der VfL und der Premier-League-Club noch um Details und den genauen Betrag. Am Donnerstagabend hatten sich beide Clubs am Rande der Champions-League-Auslosung in Monaco laut Allofs bereits angenähert.

Wegen des erwarteten Wechsels steht De Bruyne auch nicht im Kader für das Wolfsburger Freitag-Spiel gegen Schalke 04. Deutschlands Fußballer des Jahres ist nicht der einzige Profi, der den DFB-Pokalsieger verlassen will. Auch der Kroate Ivan Perisic fehlte in der Partie gegen Schalke. Er wird von Inter Mailand umworben.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Vergleiche alle Wettquoten für Spiele von Hannover 96 bei SmartBets.