Navigation:
Julian Draxler. Foto: Carmen Jaspersen/Archiv

Julian Draxler. Foto: Carmen Jaspersen/Archiv

Fußball

Allofs: Gerüchte über Draxler-Rückkehr nach Schalke "absurd"

Wolfsburg-Manager Klaus Allofs hat Spekulationen über eine angebliche Rückkehr von Fußball-Nationalspieler Julian Draxler zum FC Schalke 04 zurückgewiesen. "Das ist absurd", sagte der VfL-Geschäftsführer am Freitag vor der Abreise des Bundesligaclubs aus dem Trainingscamp in Grassau am Chiemsee.

Grassau/Gelsenkirchen. Zuvor hatten der Kölner "Express" und die "Hamburger Morgenpost" berichtet, Draxler solle nach nur einem Jahr in Wolfsburg offenbar wieder zu seinem Ex-Club wechseln. Die Zeitungen beriefen sich auf Informationen aus dem Umfeld des Profis. Als mögliche Ablösesumme wurden rund 25 Millionen Euro genannt. Hingegen bezeichnete Draxlers Berater Roger Wittmann die Wechsel-Gerüchte in der "Bild"-Zeitung als "frei erfunden". Der derzeit verletzte Mittelfeldspieler war im vorigen Jahr für 36 Millionen Euro von Schalke zum Bundesliga-Rivalen gewechselt.

Scheinbar unbeirrt von den Gerüchten absolvierte Draxler am Freitag ein individuelles Training mit dem Wolfsburger Fitnesscoach Oliver Mutschler in Grassau. Ein Einsatz im Nord-Duell beim Hamburger SV am Samstag kommt für ihn zu früh. Allofs und VfL-Trainer Dieter Hecking hoffen, dass sie Draxler im letzten Saisonspiel gegen den VfB Stuttgart einsetzen können.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige