Navigation:
Hannovers Trainer Daniel Stendel.

Hannovers Trainer Daniel Stendel. © Peter Steffen/Archiv

Fußball

96 ohne Schmiedebach gegen Würzburg

Aufstiegsanwärter Hannover 96 muss im Heimspiel gegen die Würzburger Kickers mit großer Wahrscheinlichkeit auf Kapitän Manuel Schmiedebach verzichten. Der Mittelfeldspieler hat wegen einer Oberschenkelzerrung in den vergangenen Tagen nicht trainiert und droht am Sonntag (13.30 Uhr) auszufallen.

Hannover. "Seine Einsatzchancen sind gering", sagte 96-Trainer Daniel Stendel am Freitag.

Nach dem 6:1-Torfestival gegen Düsseldorf im DFB-Pokal will sein Team im Alltag der zweiten Fußball-Bundesliga nachlegen. Zuletzt gab es dort zwei Niederlagen hintereinander. "Der Pokalsieg hilft", erklärte Stendel. "Er hat unser Selbstvertrauen erhöht und gezeigt, dass wir torgefährlich sein können", argumentierte der 96-Coach.

Er hat in allen Mannschaftsteilen personelle Alternativen. Im Tor fällt die Entscheidung zwischen Philipp Tschauner und Samuel Sahin-Radlinger, in der Abwehr könnte der im Pokalspiel gesperrte Waldemar Anton ins Team zurückkehren, und in der Offensive hat sich Niclas Füllkrug nach längerer Verletzungspause zurückgemeldet. "Es spricht nichts dagegen, dass er dabei ist", sagte Stendel.

Hannover 96 hofft auf mehr als 30 000 Zuschauer gegen den punktgleichen Aufsteiger. Beide Vereine stehen sich erstmals in einem Pflichtspiel gegenüber.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige