Navigation:
Michael Frontzeck, Trainer von Hannover 96.

Michael Frontzeck, Trainer von Hannover 96. © Julian Stratenschulte/Archiv

Fußball

96 mit dem Rücken zur Wand: Niedersachsen-Derby in Wolfsburg

Wolfsburg (dpa/lni) - Beim heutigen Niedersachsen-Derby in Wolfsburg sind alle Augen auf Hannovers Trainer Michael Frontzeck gerichtet. Verliert das Schlusslicht der Fußball-Bundesliga beim Champions-League-Teilnehmer, dürfte es für den 52-Jährigen noch enger werden.

 Ein Zähler aus sechs Spielen bedeuten den schlechtesten Saisonstart von Hannover 96 in der Vereinsgeschichte. Auch Gegner VfL Wolfsburg muss sich rehabilitieren. Der DFB-Pokalsieger ging am Dienstag mit 1:5 beim FC Bayern München unter. Innerhalb von wenigen Minuten schoss Bayern-Stürmer Robert Lewandowski fünf Tore. Die Mannschaft solle gegen Hannover zeigen, "dass diese zehn Minuten von München nur eine Eintagsfliege waren", sagte Trainer Dieter Hecking.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige