Navigation:
Michael Frontzeck, Trainer von Hannover 96.

Michael Frontzeck, Trainer von Hannover 96. © Julian Stratenschulte/Archiv

Fußball

96 mit dem Rücken zur Wand: Niedersachsen-Derby in Wolfsburg

Wolfsburg (dpa/lni) - Beim heutigen Niedersachsen-Derby in Wolfsburg sind alle Augen auf Hannovers Trainer Michael Frontzeck gerichtet. Verliert das Schlusslicht der Fußball-Bundesliga beim Champions-League-Teilnehmer, dürfte es für den 52-Jährigen noch enger werden.

 Ein Zähler aus sechs Spielen bedeuten den schlechtesten Saisonstart von Hannover 96 in der Vereinsgeschichte. Auch Gegner VfL Wolfsburg muss sich rehabilitieren. Der DFB-Pokalsieger ging am Dienstag mit 1:5 beim FC Bayern München unter. Innerhalb von wenigen Minuten schoss Bayern-Stürmer Robert Lewandowski fünf Tore. Die Mannschaft solle gegen Hannover zeigen, "dass diese zehn Minuten von München nur eine Eintagsfliege waren", sagte Trainer Dieter Hecking.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige