Navigation:
Hannovers Vereinsboss Martin Kind.

Hannovers Vereinsboss Martin Kind. © Jochen Lübke/Archiv

Fußball

96-Chef über Pro-Dufner-Votum: Ich bin dafür verantwortlich

Clubchef Martin Kind von Hannover 96 hat die alleinige Verantwortung für das Festhalten an Sportdirektor Dirk Dufner übernommen. Der Manager soll seinen Vertrag beim Fußball-Bundesligaclub bis 2016 erfüllen.

Hannover. "Ich habe zu entscheiden, und ich habe entschieden. Ich bin auch verantwortlich dafür", sagte Kind der "Hannoverschen Allgemeinen Zeitung" (Dienstag).

Nach Angaben des 96-Chefs wurde in der Gesellschafterversammlung nicht über Dufner abgestimmt. "Es gab unterschiedliche Meinungen, aber es gab niemals ein Votum für oder gegen Herrn Dufner", betonte der Vereinspräsident. Der Manager gilt wegen seiner missglückten Personalpolitik in der vergangenen Saison in Hannover als umstritten. Erst am letzten Spieltag konnte sich das Team vor dem Abstieg retten.

Derzeit bereiten Kind, Dufner und Trainer Michael Frontzeck in enger Abstimmung die neue Saison vor. Drei bis fünf neue Spieler sollen verpflichtet werden, darunter mindestens ein torgefährlicher Stürmer. Während der bisherige Kapitän Lars Stindl für drei Millionen Euro zu Borussia Mönchengladbach wechselt, sollen Profis wie Leon Andreasen und Jimmy Briand, deren Verträge auslaufen, gehalten werden.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige