Navigation:
Hoffenheims Eduardo Vargas (l) und Sebastian Rudy auf dem Feld.

Hoffenheims Eduardo Vargas (l) und Sebastian Rudy auf dem Feld. © Uwe Anspach/Archiv

Fußball

1899 Hoffenheim in Wolfsburg: "Nicht so sehr zurückschauen"

Nach einem schwierigen Saisonstart in der Fußball-Bundesliga hofft 1899 Hoffenheim auf konstante Leistungen. "Wir wollen nicht so sehr zurück schauen, sondern uns an den positiven Dingen aufrichten und an den guten Spielen orientieren", sagte Trainer Markus Gisdol vor der Partie des Tabellen-15. beim VfL Wolfsburg am Samstag (15.30 Uhr/Sky).

Zuzenhausen. "Wir haben uns selbst in unsere Situation gebracht, wollen dort natürlich schnellstmöglich wieder herauskommen."

Die Nationalspieler seien gesund wiedergekehrt, allerdings wird der chilenische Stürmer Eduardo Vargas erst noch erwartet. Vor der Länderspielpause hatte Hoffenheim ein unnötiges 2:2 im Derby gegen den VfB Stuttgart hinnehmen müssen. Mit sechs Punkten aus acht Spielen steht der Club mehr als bescheiden da.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige