Navigation:
ERFOLGSTEAM: Die TKH-Faustballerinnen mit den Trainern Suse Schulz und Tim Krause feiern den Aufstieg.

Es war ein hartes Stück Arbeit – aber am Ende konnten sie jubeln. Die TKH-Frauen sind in die erste Faustball-Bundesliga aufgestiegen. Die Party ging bis tief in die Nacht. Jetzt will das Team in der Halle nachlegen und ebenfalls aufsteigen.

Kniffliger Auftakt: Bei stark drehendem Wind entscheiden sich einige Segler kurz nach dem Start für einen anderen Kurs.

Stark drehender Ostwind hat den Auftakt der internationalen deutschen Meisterschaft der O-Jollen zu einer höchst anspruchsvollen Aufgabe gemacht. Der ausrichtende Schaumburg-Lippische SV durfte die ersten Wettfahrten auf dem Steinhuder Meer dennoch als Erfolg werten.

Konzentriert abgeschlossen: Liane Nguyen erzielt einen der 20 Empelder Treffer gegen die SG Findorff.

Beim eigenen Turnier belegen die Teams der Lila-Weißen in den A-Pokalen jeweils den dritten Platz.

Empeldes Franziska Schettler versucht es gegen die SG Börde mit einem Wurf aus dem Rückraum.

Im B-Pokal des Empelder Turniers landen die Gastgeberinnen auf Rang sieben. Die Altherren des TuS überraschen bei den Männern.

Doppelt schmerzhaft: Fabian Hinz bricht sich nicht nur das Nasenbein, er verpasst auch den DHB-Pokalknaller gegen die Füchse Berlin.

Diesen Testspielerfolg haben die Deisterstädter teuer erkauft: Der Drittligist setzte sich in eigener Halle zwar mit 25:21 gegen den MTV Braunschweig durch und feierte damit den zweiten Sieg innerhalb von zwei Tagen, doch verloren sie in dieser Partie ihren Kapitän. Fabian Hinz wird mindestens im DHB-Pokalknaller gegen die Füchse Berlin fehlen, da er sich einen Nasenbeinbruch zugezogen hat und operiert werden muss.

Echte Freude:

Keine Experimente, nicht im wichtigsten Wettkampf des Jahres! Mit dieser Devise fuhr Eike Onnen am Freitag gut. „Die Umstellung auf einen neuen Anlauf hat nicht so geklappt, wie ich es mir vorgestellt hatte“, sagte der Hochspringer von Hannover 96, „deshalb bin ich hier zu meinem alten Anlauf zu­rückgekehrt.“ Damit qualifizierte er sich bei der Leichtathletik-WM in London fürs Finale.

Inline-Skaterhockey
Die Zeit des Wartens ist für die Empelde Maddogs zu Ende.

Die Sommerpause in der Regionalliga Nord ist für die TuS Empelde Maddogs zu Ende. Bis zum Saisonende soll in der Tabelle weiter geklettert werden.

Ein Heimspiel ist die Hildesheimer Kreismeisterschaft für Emily Pischke: Das Talent des TKJ Sarstedt wird im Hochsprung, über 75 Meter und im Weitsprung im Einsatz sein – und zwar auf der ihr bestens bekannten Anlage in Sarstedt. Besonders groß sind ihre Chancen in der letztgenannten Disziplin.

Die Talente der Altersklasse U 16 aus Harkenbleck und Sarstedt sind am Wochenende im Einsatz – und besonders Zweitere hat gute Chancen auf Medaillen. Während Pischke in gewohnter Umgebung um den Hildesheimer Kreismeistertitel kämpft, ist Siemer sogar bei der deutschen Meisterschaft in Bremen im Einsatz.

„Go Sports Day“ vom TKH
IST MIT DABEI: Rio-Held Andreas Toba turnt für den TKH und wird beim „Go Sports Day“ fleißig Autogramme schreiben.

Der größte Sportverein Hannovers (gemessen an den aktiven Mitgliedern) hat sich einiges vorgenommen: Der TKH will Kinder und Jugendliche für und mit Trendsportarten motivieren. Dafür präsentiert sich der 6400 Mitglieder starke Klubb am Sonnabend bei seinem „Go Sports Day“ auf dem Opernplatz – mit jeder Menge Mitmachangebote. „Einfach toll, mit aktivem Sport mitten ins Herz von Hannover zu gehen“, sagt TKH-Chef Hajo Rosenbrock. Das Motto des Events: Lust auf Sport und Bewegung. Wir beantworten die wichtigsten Fragen zum „Go Sports Day“.

Ob die Empelder Erstvertretung auch nach dem Finale ihres eigenen Turnieres jubelt?

TuS Empelde lässt die Frauen und Männer in A- und B-Pokalwettbewerben gegeneinander antreten.

Lady Scorpions von Liga ausgeschlossen
Hat es sich ausgejubelt?: Die Lady Scorpions sind fortan von der Stadt Langenhagen abhängig.

Die Lady Scorpions Hannover sind vom Deutschen Eishockey-Bund vom Bundesliga-Spielbetrieb ausgeschlossen worden. Sie sind damit die ersten, die die Auswirkungen der unsicheren Eishallen-Zukunft in Langenhagen zu spüren bekommen. Sie könnten beileibe nicht die letzten sein.

UNTERWEGS:

Das aus kam im Halbfinale: Ruth Sophia Spelmeyer aus Hannover gab bei der Leichtathletik-WM alles über 400 Meter. Aber für das Finale reichte es nicht. Jetzt konzentriert sich die 26-Jährige auf die Staffel am Wochenende

1 2 3 4 5 6 7 ... 683
Anzeige
Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Vergleiche alle Wettquoten für Spiele von Hannover 96 bei SmartBets.