Navigation:
Ein vermeintlicher Manipulationsfall beschäftigt den Deutschen Fußball-Bund.

Im vermeintlichen Manipulationsfall der 3. Liga haben zwei Osnabrücker Fußballer zugegeben, Kontakt zu ihren Bremer Kollegen aufgenommen zu haben. Wie die beiden Profis Addy Waku Menga und Marc Heider der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagten, hätten sie in der Woche vor dem letzten Spieltag Kontakt mit zwei Spielern der U23 von Werder Bremen.

Fußball-Drittligist VfL Osnabrück hat Abwehrspieler Marcel Ruschmeier einen Vertrag für das Profiteam gegeben. Der Kontrakt des 21-Jährigen gilt nach Vereinsangaben vom Montag zunächst für ein Jahr. Zuvor spielte Ruschmeier in der U21 des VfL, auf die der Verein in der nächsten Saison verzichtet.

Hannovers Mannschaft jubelt über das Tor zum 1:1.

Die Aufstiegsmannschaft von Hannover 96 ist am späten Sonntagabend von rund 100 Fans am Flughafen Hannover-Langenhagen empfangen worden. Die 96er kehrten gegen 23.00 Uhr aus Baden-Baden zurück, nachdem sie im benachbarten Sandhausen mit dem 1:1 die direkte Rückkehr in die Erste Liga perfekt gemacht hatten.

Der VfL Wolfsburg bezieht vor der Relegation gegen den Lokalrivalen Eintracht Braunschweig ein Kurz-Trainingslager. Das Team von Trainer Andries Jonker werde sich von Montag bis Mittwoch im niederländischen De Lutte auf die beiden entscheidenden Partien gegen den Abstieg vorbereiten, teilte der Club am Sonntagabend mit.

Barsinghausens bester Werfer Jason Konitz (großes Bild, Mitte) setzt sich mit ungewöhnlicher Sprungtechnik gegen die Empelder Joshua Kensy (links) und Maik Hoffmann durch.

Mit dem Derbysieg in der Regionsoberliga gegen den TuS Empelde qualifiziert sich der HV Barsinghausen II für die Bonusrunde.

Auf dem Sprung zum Sieg: Alexandra Wester (oberes Bild) aus Köln wartete beim FHDW-Meeting in Garbsen mit der besten Leistung im Weitsprung auf.

Beim FHDW-Springermeeting in Garbsen gibt es zwei Rekorde und zahlreiche Topleistungen. Nur der 96-Hochspringer scheidet wegen Anlaufproblemen früh aus.

Braunschweigs Julius Biada (r) und Karlsruhes Franck Kom kämpfen um den Ball.

Braunschweig gegen Wolfsburg - der Nachschlag der Saison kann sich aus niedersächsischer Sicht sehen lassen. In der Relegation geht es zwischen den beiden Nachbarn um den letzten freien Platz in der Ersten Liga.

Oberbürgermeister Stefan Schostok.

Hannover 96 feiert an diesem Montag mit seinen Fans die Rückkehr in die 1. Fußball-Bundesliga. Auf Einladung von Hannovers Oberbürgermeister Stefan Schostok steigt ab 17.00 Uhr die große Party auf dem Trammplatz am Neuen Rathaus.

Oldenburgs Trainer Mladen Drijencic gestikuliert an der Seitenlinie.

Die Basketballer der EWE Baskets Oldenburg haben das erste Playoff-Halbfinale bei ratiopharm Ulm verloren. Die Mannschaft von Trainer Mladen Drijencic unterlag am Sonntag im Spiel eins der "Best-of-Five"-Serie beim Hauptrunden-Ersten mit 79:86 (42:45) und liegt mit 0:1 zurück.

Der Gewinner des Großen Preises um die Goldene Peitsche, Felix Haßmann.

Felix Haßmann hat den Großen Preis beim internationalen Drei-Sterne-Springturnier in Nörten-Hardenberg gewonnen. Damit wiederholte der 31-Jährige aus Lienen seinen Sieg vom vergangenen Jahr. Im Stechen der besten zehn Paare blieb Haßmann am Sonntag mit Balance fehlerfrei und absolvierte als einziger Reiter den Stechparcours in weniger als 40 Sekunden.

Ein persönliches Poster zum Abschied: Saskia Rast, Dominika Tvordanova, Marnie Schierholz, Leonie Neundorf und Bogna Dybul (von links) verlassen die HSG Hannover-Badenstedt.

Die HSG Hannover-Badenstedt schlägt Nürtingen zum Abschluss der 2. Bundesliga mit 25:24. Fünf Spielerinnen sind in der neuen Saison nicht mehr beim Club aktiv.

Wolfsburgs Spieler Sebastian Jung.

Der VfL Wolfsburg muss in der Relegation gegen den Zweitliga-Dritten auf Sebastian Jung und Riechedly Bazoer verzichten. Jung fällt wegen muskulärer Probleme im Oberschenkel aus, wegen der er schon bei der 1:2-Niederlage beim Hamburger SV am Samstag ausgewechselt werden musste.

1 2 3 4 5 ... 629
Anzeige
Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige