Navigation:

Hans Zach

Eishockey

Zach droht mit Rücktritt

Eishockey-Coach Hans Zach schließt einen kurzfristigen Rücktritt beim DEL-Club Hannover Scorpions nicht aus.

Der frühere Bundestrainer ist enttäuscht über den schwachen Saisonstart mit lediglich drei Siegen in zwölf Partien und erklärte in den örtlichen Medien seine Bereitschaft, die Konsequenzen zu ziehen. „Bevor jetzt alles den Bach runtergeht. Ich bin ja nicht auf das Gehalt der Scorpions angewiesen und bin auch keiner, der das aussitzt und wartet, bis sie mich feuern“, sagte Zach im Interview mit der „Hannoverschen Allgemeinen Zeitung“ (Freitag).

Der 60 Jahre alte Trainer betreut die Niedersachsen seit 2006 und führte das Scorpions-Team in der vergangenen Saison auf Platz zwei in der DEL-Normalrunde. Vor der neuen Spielzeit musste der Verein einen Sparkurs fahren. Fünf Spieler, darunter Kapitän Dan Lambert und Top- Scorer Eric Schneider, verließen die Mannschaft. Sie konnten bisher nicht gleichwertig ersetzt werden. „Ich bin ein Teil des 13. Platzes, aber die Ränge 13, 14 und 15 sind nicht mein Anspruch“, betonte Zach in der „Bild-Zeitung“ (Freitag).

Er hat nach eigenen Angaben bereits mit Scorpions-Geschäftsführer Marco Stichnoth über einen möglichen Rücktritt gesprochen. Eine Entscheidung fällt möglicherweise Anfang November. Dann pausiert der Punktspiel-Betrieb wegen des Turniers um den Deutschland-Cup. „Es wird aber mit Sicherheit nicht so sein, dass ich zu lange warte, so dass die Mannschaft auch mit einem anderen Trainer keine Chance mehr hat, oben in der Tabelle hinzukommen oder zumindest einen Pre-Play- off-Platz zu erreichen“, sagte Zach.


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Vergleiche alle Wettquoten für Spiele von Hannover 96 bei SmartBets.