Navigation:

Treffer Nummer vier: Die Hannover Scorpions freuen sich mit Doppeltorschütze Sebastian Lehmann (Mitte). Foto: Petrow

Eishockey

Scorpions siegen - auch Indians jubeln

Klare Siege für die Favoriten in der Oberliga Nord. Während die Hannover Scorpions im Derby gegen die Wedemark Scorpions mit 5:0 die Oberhand behielten, landeten die Hannover Indians mit 9:2 einen Kantersieg gegen die Crocodiles Hamburg.

LANGENHAGEN. Vor den 1128 Zuschauern in der Eishalle Langenhagen war es bei Weitem nicht so ein großer Leistungsunterschied, wie beim ersten Scorpions-Derby vor knapp zwei Monaten. Die Gäste aus der Wedemark zeigten eine durchaus couragierte Leistung, erarbeiteten sich zahlreiche gute Möglichkeiten. Doch die Hausherren zeigten sich abgebrühter bei ihren Chancen. So sorgten Jeff Keller (8.), Darcy Vaillancourt (17.) und Sebastian Lehmann (19.) bereits im ersten Drittel für klare Verhältnisse. Nach torlosem Mittelabschnitt trafen am Ende Lehmann (46.) und Marvin Knauf (48.) zum Endstand.

Im Eisstadion am Pferdeturm konnten einem die Gäste aus der Hansestadt fast schon leidtun. Mit nur zehn Feldspielern angereist, zeigten sich die Crocodiles relativ zahnlos - und waren mit nur fünf Gegentreffern nach 20 Minuten noch mehr als gut bedient. Die 2523 Zuschauer sahen auch in der restlichen Spielzeit Einbahnstraßen-Eishockey mit insgesamt sechs weiteren Treffern. Indians-Tore: Artur Grass (3), Oliver Duris (2), Nick Anderson, Tobias Stolikowski, Nils Bohle, Maximilian Pohl (je 1).


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Vergleiche alle Wettquoten für Spiele von Hannover 96 bei SmartBets.