Navigation:
TORJUBEL: Die Scorpions feiern Kapitän Andreas Morczinietz, derdas zwischenzeitliche 2:2 undspäter den Siegtreffer erzielte.

TORJUBEL: Die Scorpions feiern Kapitän Andreas Morczinietz, der das zwischenzeitliche 2:2 und später den Siegtreffer erzielte.© Florian Petrow

Eishockey

Scorpions kriegen gegen Black Dragons die Kurve

Arbeitssieg für die Hannover Scorpions. Mit 4:3 wurden am Freitagabend die Black Dragons aus Erfurt bezwungen.

Langenhagen. In der Eishalle Langenhagen staunten die 1006 Zuschauer nach dem ersten Drittel nicht schlecht. Die bislang noch punktlosen Thüringer bestimmten auf dem Eis das Geschehen und machten den Scorpions mit ihrem Forechecking das Leben mehr als schwer. Verdient die Zweitoreführung für die Black Dragons. Scorpions-Trainer Lenny Soccio musste in der ersten Drittelpause wohl die richtigen Worte gefunden haben.Zwei blitzsaubere Tore durch J. T. Macdonald und Andreas Morczinietz sorgten nach 24 Minuten für den Ausgleich. Die Scorpions nun Herr im eigenen Haus, hatten aber Glück bei zwei dicken Chancen der Gäste zum Ende des Mittelabschnittes. Spannung pur im Schlussdrittel. Kapitän Morczinietz war es acht Minuten vor dem Ende vorbehalten, die drei Punkte einzutüten. „Wir haben am Ende in den wichtigen Momenten die Tore geschossen“, sagte Soccio nach dem Spiel und blickte bereits auf das Spitzenspiel am Sonntag (18.30 Uhr) bei den Kassel Huskies: „In Kassel versuchen wir zu zeigen, was wir können. Wir dürfen dort nicht ins offene Messer laufen.“

Tore: 0:1 Manske (4.), 0:2 Olidis (13.), 1:2 Macdonald (22.), 2:2 Morczinietz (24.), 3:2 Gerbig (45.), 3:3 Sergerie (52.), 4:3 Morczinietz (52.). wil


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Vergleiche alle Wettquoten für Spiele von Hannover 96 bei SmartBets.