Navigation:

DER ERSTE TREFFER: Scorpion Justin Spenke (am Boden) lässt sich nach seinem 1:0 gegen die Indians feiern.© Petrow

Eishockey Oberliga Nord

Scorpions gleichen das Traumfinale aus

Das Traumfinale in der Eishockey-Oberliga Nord geht in die dritte Runde. Nach dem glatten 4:0-Erfolg über die Hannover Indians haben die Hannover Scorpions am Dienstag (19.30 Uhr) am Pferdeturm die Chance auf die Titelverteidigung.

LANGENHAGEN. Es dauerte bis 28 Sekunden vor der ersten Drittelpause, ehe das zweite Finale gestern Abend so richtig eröffnet wurde. Ausgerechnet Justin Spenke, der Sohn vom einstigen Indians-Mitbegründer Bernd Spenke, traf in Überzahl völlig frei stehend aus der Halbdistanz zur Führung der Hausherren.

Zuvor hatte Indians-Verteidiger Maxi Pohl die erste Strafzeit der Partie gesehen.  Wie am Freitag der Indians mussten also die Überzahlspiele herhalten, um die Geschichte des zweiten Traumfinales zu schreiben. In der 49. Minute traf Ex-Indians Stürmer Darcy Vaillancourt zum vorentscheidenden 2:0 – als Indians-Verteidiger Armin Finkel erst vier Sekunden auf dem Sünderbänkchen saß.

Es lag aber nicht unbedingt am Können der Angreifer beider Teams, sondern vielmehr an den jeweils ausgezeichneten Abwehrreihen, dass in der Partie gestern über weite Strecken Torarmut herrschte.

Dennoch sahen die 1438 Zuschauer in der Eishalle Langenhagen ein durchaus ansehnliches Spiel, welches um einiges besser war als beim 4:2-Erfolg der Indians am Freitag. Beide Teams agierten mit viel Zug zum Tor, aber immer darauf bedacht, keine Fehler zu machen und keine Strafzeiten zu provozieren. Dabei erarbeiteten sich die Indians leichte Feldvorteile und hatten die qualitativ besseren Torchancen.

Erst als Indians-Coach Peter Willmann nach einer Auszeit seinen Keeper Boris Ackers vom Eis nahm, fiel 91 Sekunden vor dem Ende die Entscheidung durch Britt Quellette. Der vierte Treffer von Phil Hungerecker war die Zugabe für den feiernden Scorpions-Anhang. „Wir haben uns an Scorpions-Torwart Hertel die Zähne ausgebissen“,  so Willmann.

Tore: 1:0 Spenke (20.) bei 5-4, 2:0 Vaillancourt (49.) bei 5-4, 3:0 Quellette (59.) bei 5-6, 4:0 Hungerecker (60.).

wil


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Vergleiche alle Wettquoten für Spiele von Hannover 96 bei SmartBets.