Navigation:

© sp / Sielski

Das Traumfinale

Scorpions bleiben Meister der Oberliga Nord

Die letzten zehn Sekunden zählten die Fans der Hannover Scorpions lauthals herunter. Ansonsten war es totenstill am Pferdeturm. Die Indians hatten das entscheidende dritte Spiel im Traumfinale verloren - 1:2 auf eigenem Eis gegen den Lokalrivalen. Bitter für die Gastgeber: Es war die erste Heimniederlage der Saison. Sie kam im wichtigsten Spiel.

Hannover. Als um 21.58 Uhr die Gäste und Titelverteidiger den Pokal als Sieger der Eishockey-Oberliga Nord entgegennahmen, bebte der Block mit den gut 500 Scorpions-Fans. „Sieg am Pferdeturm! Einfach geil! Mehr muss man nicht sagen“, kam es aus Trainer Lenny Soccio heraus. Sein angeschlagener Kapitän Andreas Morczinietz sagte: „Die Jungs haben ein großes Herz gezeigt. Ich bin so stolz.“

Die Scorpions hatten Schwung mitgenommen aus dem 4:0- Heimsieg im zweiten Spiel und waren zu Beginn überlegen. Doch statt Torchancen bekamen die 3882 Zuschauer - darunter eine 96-Fraktion um Didier Ya Konan - Leidenschaft und Härte zu sehen. Nach der Drittelpause drückten die Indians, scheiterten aber mehrmals am starken Scorpions-Torwart Jimmy Hertel. Und dessen Vorderleute landeten plötzlich den Doppelschlag.

Phil Hungerecker konnte die Scheibe unter Indians-Goalie Boris Ackers zum 0:1 durchschieben (25.), zwei Minuten später verloren die Hausherren den Puck drei Meter vor dem eigenen Kasten. Thomas Herklotz traf - 0:2. Wenige Minuten später konnte Nick Anderson mit einem Schlagschuss zum 1:2 verkürzen. Doch dann musste Indians-Spieler Tobias Stolikowski mit einer Schulterverletzung nach einem Bandencheck vom Eis. Ein Schock für die Gastgeber, die im Schlussdrittel auf das 2:2 drückten. Doch sie scheiterten. An Hertel und am Pech. Auch eine doppelte Überzahl kurz vor Schluss brachte kein Tor. „Der Sport ist manchmal grausam“, sagte Indians-Trainer Peter Willmann geknickt.Auch Indians-Manager David Sulkovsky war bedient: „Eine bittere Niederlage.“

Für beide Teams ist die Saison noch nicht vorbei. In der Aufstiegsrunde zur DEL 2 treffen die Scorpions auf die Ice Fighters Leipzig, die Indians auf die Füchse Duisburg. Beginn der Serien ist am Freitag.


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Vergleiche alle Wettquoten für Spiele von Hannover 96 bei SmartBets.