Navigation:
FEIER AUF DEM EIS: ScorpionsAndreas Morczinietz reckt die Arme hoch.

FEIER AUF DEM EIS: Scorpions Andreas Morczinietz reckt die Arme hoch.© Florian Petrow

Eishockey

Scorpions bei Derby eiskalt - 3:0 gegen Indians

Glatter Derbysieg für die Hannover Scorpions in Eishockey Oberliga-Nord. Vor 1438 Zuschauern in der ausverkauften Eishalle Langenhagen wurden die Hannover Indians mit 3:0 bezwungen.

Langenhagen. Dagegen verloren die Wedemark Scorpions ihr Heimspiel mit 0:3 gegen den Hamburger SV.

Es war fast schon symptomatisch als Indians-Stürmer Deon Jones nach dem Ertönen der ersten Drittelsirene seinen Frust am Gegner loswerden wollte. Zu diesem Zeitpunkt führten die Scorpions durchaus verdient mit 2:0 und hatten ihrem Kontrahenten mehr als den Zahn gezogen. Zwar zeigten die Indians eine durchaus passable Anfangsphase, aber es fehlte die letzte Durchschlagskraft. Den Hausherren reichten dagegen 62 Sekunden, um nicht unverdient in Führung zu gehen. Keven Gall und Andreas Morczinietz ließen die Scorpions-Fans jubeln.

Egal was sich die Indians zum zweiten Drittel vorgenommen hatten, spätestens nach dem Treffer zum 3:0 durch Sebastian Lehmann war das Derby entschieden. „Unsere Fehler wurden eiskalt ausgenutzt“, so Indians-Trainer Peter Willmann. Sein Gegenüber Lenny Soccio war zufrieden: „Das Team hat heute einen Super-Job gemacht.“Sonntag (18.30 Uhr) spielen die Scorpions beim Hamburger SV, während die Indians die Rostock Piranhas empfangen (19 Uhr). Tore: 1:0 Gall (17.), 2:0 Morczinietz (18.), 3:0 Lehmann (25.)

Weiter ohne Sieg bleiben die Wedemark Scorpions. Gegen den Gast von der Elbe konnte der Aufsteiger das Spiel enger gestalten als vor dem Spiel gedacht. Erst im Schlussdrittel konnte der HSV die Partie für sich entscheiden. Sonntag (18 Uhr) geht es für die Mellendorfer zu den Harzer Falken.

Tore: 0:1 Kruminsch (17.), 0:2 Heitmann (19.), 0:3 Matheson (52.)

Jens Wilke


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Vergleiche alle Wettquoten für Spiele von Hannover 96 bei SmartBets.