Navigation:
Der Übernahme scheint nichts im Weg zu stehen.

Der Übernahme scheint nichts im Weg zu stehen.© J. Lübke/Archiv

Eishockey

Papenburg bestätigt Scorpions-Verkauf

Die Hannover Scorpions aus der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) haben den bevorstehenden Verkauf ihrer GmbH an den Zweitligisten Schwenningen Wild Wings bestätigt.

Hannover. Der Schwarzwälder Traditionsclub steht damit nach zehn Jahren vor einer Rückkehr in die höchste deutsche Spielklasse. "Ich habe Schwenningen mein Wort gegeben. Meine Anwälte arbeiten nun die Verträge aus", sagte Scorpions-Eigner Günter Papenburg der "Bild" (Donnerstag).

 Nach übereinstimmenden Medienangaben informierte Papenburg am Mittwochabend die Scorpions-Profis über den Verkauf nach Schwenningen. "Kein Mensch ahnt, was das jetzt für uns Profis bedeutet", sagte Hannovers Verteidiger Stephan Daschner.

 Zweitligist Schwenningen würde nicht nur die GmbH der Scorpions, sondern auch die bestehenden Spielerverträge übernehmen. Ansonsten müssten Abfindungen bezahlt werden. Als wahrscheinlich gilt, dass die Scorpions die DEL-Lizenzierungsunterlagen für die kommende Saison vor Ablauf der Frist am Freitag um 24.00 Uhr vorsorglich für beide Standorte Hannover und Schwenningen einreicht. Sobald der Vertrag dann unterschrieben ist, würde der Antrag für Hannover zurückgezogen.

 Papenburg hatte die defizitären Scorpions in den vergangenen Jahren jährlich mit rund zwei Millionen Euro am Leben gehalten.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Vergleiche alle Wettquoten für Spiele von Hannover 96 bei SmartBets.