Navigation:

Entschlossen zu weiteren Erfolgen: Hans Zach.© Jonat

Play-Off

Hannover Scorpions im Viertelfinale

Glückwunsch Scorpions: Nach dem 3:1 in Ingolstadt hat Hannover das Play-off-Viertelfinale erreicht. Jetzt gehts gegen Nürnberg.

INGOLSTADT/HANNOVER. Wer weiß, warum Scorpions-Trainer Hans Zach augenscheinlich so gefasst wirkte. Chris Herperger hatte soeben das 3:1 für die Gäste geschossen – die Erlösung nach äußerst spannenden 60 Minuten. Doch während sich auf dem Eis Jubelszenen abspielten, die Spieler auf der Bank Freudentänze vollführten, als ob Hannover gerade Meister geworden wäre, blieb der Chef ganz ruhig.

Vielleicht, weils das letzte Hauptrundentor seiner langen Karriere war, das er als Trainer gesehen hatte. Und eine Serie beendet war, auf die der Bayer „sehr stolz“ war. „Vor allem, wenn man bedenkt, dass wir am 17. Spieltag Letzter waren. Und jetzt als Vierter in die Play-offs gehen“, so Zach.

Was nachhaltig möglich war, weil den Scorpions mit der Verpflichtung von Torwart Travis Scott ein genialer Schachzug gelang. „Er war überragend“, gabs von Zach ein Lob obendrauf. Weil er von 48 Schüssen gestern nur einen durchließ. Und bei vielen Überzahlsituationen der Gastgeber die Ingolstädter reihenweise frustriert zurückließ. Vor allem im letzten Drittel, als Ingolstadt mit Macht auf den Ausgleich drängte, hielt der Kanadier Hannover im Spiel.

Bei den Scorpions, die ein Drittel Eingewöhnungszeit brauchten, ebenfalls bärenstark: Thomas Dolak, der den Ausgleich vorbereitet und das 2:1 erzielte. Zu verschmerzen war deshalb, dass er die Führung der Ingolstädter mit einem Fehlpass auch noch begünstigte.

Dolak lieferte die bescheidene Begründung für seine tolle Leistung: „Die komplette zweite Reihe war stark. Wir spielen seit zwei Jahren zusammen, da kennen wir die Laufwege.“ Das Ergebnis: die beste Punktausbeute in einer Saison, seitdem Dolak in der DEL spielt.

Für Ingolstadts Trainer Greg Thomson sind die Scorpions sogar ein Kandidat auf den Titel. „Bei Gleichzahl auf dem Eis hat man wenig Chancen gegen sie“, so der Ex-Indians-Coach. Was auch für die Scorpions spricht: In den Play-offs gibts kein Penaltyschießen mehr. Zehn Mal zogen sie hier in den Hauptrunde den Kürzeren. tib/kn


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Vergleiche alle Wettquoten für Spiele von Hannover 96 bei SmartBets.