Navigation:

© Sielski

Eishockey Oberliga

Hannover Scorpions finden Derby-Dreh

Das war eine echte Premiere: Erstmals hat im Derby der Eishockey-Oberliga zwischen den Hannover Scorpions und den Hannover Indians das Penaltyschießen die Entscheidung herbeigeführt. Vor 1438 Fans in der ausverkauften Eishalle siegten die Scorpions 4:3 (0:1, 1:1, 2:1) im Nachbarschaftsduell.

Hannover. Wie beim ersten Aufeinandertreffen am 20. November in dieser Saison erwischten die Indians den besseren Start. Die Führung durch Dennis Schütt war die Folge. Und wie schon im Herbst verpasste es der ECH, seinen kleinen Vorsprung auszubauen. Scorpions-Torhüter Jimmy Hertel parierte erstklassig in teilweise unübersichtlichen Situationen.

Im Schlussdrittel entwickelte sich das Derby zum Thriller: Zunächst glichen die Scorpions durch Phil Hungerecker aus – und waren danach am Drücker, um in Führung zu gehen. Doch das nächste Tor schoss wieder der ECH, Verteidiger Werner Hartmann traf zum 2:3. Stefan Goller gelang zweieinhalb Minuten vor Schluss der Ausgleich. Nach einer torlosen Verlängerung hatten die Scorpions im Penalty-Drama dank Morczinietz das bessere Ende für sich.

Mehr am Sonnabend in der NP!


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige