Navigation:
WIEDER NICHTS: Trainer Joe West verlor mit den Indians am Freitag in Dresden.

WIEDER NICHTS: Trainer Joe West verlor mit den Indians am Freitag in Dresden.© Petrow

Nächste Auswärtsniederlage

3:4 in Dresden! Indians zu spät wach

Die Indians sind auswärts ein dankbarer Punktelieferant – am Freitag gab es ein 3:4 bei den Eislöwen in Dresden.

DRESDEN. „Die nächsten drei Wochen geben wir richtig Gas“, hatte Indians-Trainer Joe West vor dem Spiel am Freitagabend bei den Eislöwen in Dresden verkündet. Aber unter dem Strich stand wie zuletzt üblich eine Auswärtsniederlage – 3:4, weil die Indians das zweite Drittel verschlafen hatten. Bis zum Ende des ersten Drittels hielt sich das West-Team zunächst gut, ehe Ex-Scorpion Björn Bombis zum 1:0 für die Gastgeber traf.

Im zweiten Drittel gelang Jamie Chamberlain sogar der Ausgleich (27.). Aber das postwendende 2:1 für Dresden von Markus Ziesche (28.) und das 3:1 von Patrick Pohl in Überzahl (33.) sorgten für Ernüchterung. Indians-Torwart Jan Münster, der diesmal den Vorzug von Youri Ziffzer erhalten hatte, sah dabei nicht gut aus. Alexej Dmitriev (36.) sorgte sogar noch für das 4:1.

Im letzten Drittel waren die Indians dann plötzlich da, Christoph Koziol (46.) und PJ Atherton (56.) verkürzten noch auf 3:4. Leider zu spät.

Am Sonntag (19 Uhr) gehts für die Indians am Pferdeturm gegen die Lausitzer Füchse.


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Vergleiche alle Wettquoten für Spiele von Hannover 96 bei SmartBets.