Navigation:

Der frühere Eishockey-Profi Lenny Soccio wird neuer Trainer der Hannover Scorpions in der Oberliga Nord.

26.6.2013 , Eishockey , Hannover Scorpions , Neustart in der Oberliga , FOTO: Florian Petrow :

Die TUI-Arena ist Vergangenheit, die Hannover Scorpions ziehen in ihre alte Ausweich-Trainingsstätte nach Langenhagen - unter dem Motto: „Zurück in die Zukunft“, wie Trainer Igor Pavlov es ausdrückt.

Der Ex-Meister verkaufte seine Lizenz an die Wild Wings.

Der Umzug des ehemaligen deutschen Eishockey-Meisters Hannover Scorpions nach Schwenningen ist endgültig perfekt. Die Clubs der Deutschen Eishockey Liga (DEL) haben dem Antrag der Niedersachsen einstimmig entsprochen.

VOLLE HÜTTE: Die Medienmeute im „HeimW“ lauscht den Ausführungen von 
Scorpions-Sportdirektor Marco Stichnoth (rechts)

Die Scorpions GmbH wird nach Schwenningen verkauft, das ist seit Dienstag beschlossene Sache (NP berichtete exklusiv). Fix ist der Deal allerdings immer noch nicht, die entscheidenden Unterschriften beider Parteien erfolgen erst am Samstag. Stichnoth und Pavlov bleiben.

Die Hannover Scorpions sind zumindest in der DEL Geschichte. Club-Eigner Papenburg verkauft die defizitäre GmbH des Ex-Meisters nach Schwenningen. Am Samstag soll der Deal besiegelt werden.

Der Übernahme scheint nichts im Weg zu stehen.

Die Hannover Scorpions aus der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) haben den bevorstehenden Verkauf ihrer GmbH an den Zweitligisten Schwenningen Wild Wings bestätigt.

SIE AHNTEN ES SCHON: Ein Teil des harten
Fan-Kerns hatte die Scorpions schon vor 
einem Jahr beerdigt – damals allerdings, weil 
Boss Günter Papenburg am unbeliebten 
Trainer Toni Krinner festhielt. Jetzt scheint 
die Zeit der Scorpions in der DEL tatsächlich 
abgelaufen zu sein

Die Hannover Scorpions stehen kurz vor dem Verkauf nach Schwenningen. Die NP beantwortet die wichtigsten Fragen.

NOCH IM FOKUS: Torwart Dimitri Pätzold blickt mit den Scorpions in eine unsichere Zukunft. Die GmbH steht vor dem Verkauf.

Verkauf der GmbH nach Schwenningen ist fast sicher. Die Rahmenbedingungen stehen fest. Die Anwälte regeln nur noch die letzten Schritte.

Es ist wie jedes Frühjahr: Die Fans der Hannover Scorpions müssen mal wieder um ihr Team bangen. Günter Papenburg, Eigentümer des Eishockey-Klubs, spielt mit dem Gedanken, sich der DEL-Lizenz zu entledigen und baut eine Drohkulisse auf (NP berichtete). Macht er diesmal ernst?

SELTENES BILD: Greg (rechts) 
und Robin Thomson vor dem 
Fernseher im Wohnzimmer der 
Familie. Das gibts nur im Sommer 
und Weihnachten.

Die NP besucht die Eishockey-Familie.

PUCK DRIN, SCORPIONS DRAUSSEN:Zum Abschluss der Hauptrunde gabs gesternein 5:6 nach Verlängerung in Krefeld. Für Robin Thomson (Mitte) und Torwart Dimitri Pätzold hat gestern die Sommerpausebegonnen.

Als Scott King 23 Sekunden vor Schluss zum 5:5 für die Scorpions in Krefeld trifft, kommt kurz Hoffnung auf. Allerdings bringt nur ein Sieg nach 60 Minuten Hannover in die Play-offs.

SPEKTAKULÄR! Hannovers Tim Richter (links) segelt an Matthew Hussey und der Scheibe vorbei.

Dramatischer gehts kaum: Nach dem unnötigen 2:3 gegen Straubing gibt es Sonntag (14.30 Uhr) ein Herzschlagfinale in Krefeld, allerdings mit schlechten Vorzeichen für die Hannover Scorpions.

1 2 3 4 5 6 7 ... 36
Anzeige
Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige