Navigation:

Wie so oft in jüngerer Vergangenheit haben sich die Hannover Scorpions mit ihrem Gegner ein enges Match geliefert – diesmal ernteten sie dafür den verdienten Lohn. Die Mannschaft von Trainer Tomas Martinec bezwang in der Eishockey-Oberliga die Black Dragons Erfurt mit 3:2 (0:1, 1:0, 2:1). Die Indians und der ESC Wedemark verloren dagegen ihre Spiele.

SEIN ALTES UND SEIN NEUES LEBEN: Toni Krinner als DEL-Coach auf derBank der Hannover Scorpions im Jahre2012 (großes Foto). Und Krinner heuteals Trainer des ZweitligistenRavensburg Towerstars (Foto oben).

Im Juni vergangenen Jahres erfährt der Eishockey-Trainer Toni Krinner, dass er Krebs hat. Die Ärzte geben ihm noch zwei Jahre zu leben. Doch Krinner, der von 2010 bis 2012 die Hannover Scorpions in der DEL trainierte, kämpft für sich und seine Familie. Anderthalb Jahre später darf der 49-Jährige wieder auf ein längeres Leben hoffen. Der NP gab Krinner ein Interview, das Mut macht.

AUS LANGENHAGEN: Bei den Hannover Scorpions läuft es sportlich nicht rund. Es gab erst drei Saisonsiege.

Es wächst wieder zusammen, was zusammengehört. Die Eishockey-Oberligisten Hannover Scorpions und ESC Wedemark Scorpions planen ihre Fusion. Und das schon für die nächste Saison.

Marco Stichnoth mit Tomas Martinec.

Das Wichtigste für alle Scorpions-Fans vorweg: Es geht weiter. Trotz aller Gerüchte. Der Eishockey-Oberligist präsentierte am Dienstag nicht nur mit Tomas Martinec einen neuen Trainer, auch in wirtschaftlicher Hinsicht gabs beruhigende Neuigkeiten.

Die Hannover Scorpions müssen sich einen neuen Trainer suchen:  Am Dienstag teilte Lenny Soccio den Verantwortlichen des Eishockey-Oberligisten mit, dass es nach 23 Jahren an der Zeit ist, eine neue Herausforderung anzunehmen.

Das ging fix! Im Fall des Insolvenzantrags eines ehemaligen Mitarbeiters, der die Lizenz des Eishockey-Oberligisten Hannover Scorpions bedrohte, hat deren Geschäftsführer Marco Stichnoth den ausstehenden Lohn am Donnerstag bezahlt.

Die Hannover Scorpions bewegen sich auf dünnem Eis. Denn nach NP-Informationen droht dem Eishockey-Oberligisten womöglich ein Insolvenzverfahren. Und deshalb im schlimmsten Fall der Lizenzverlust. Doch die Scorpions beruhigen: „Es wird zu keiner Insolvenz kommen“, sagte Geschäftsführer Marco Stichnoth der NP.

In der Eishockey-Oberliga geht es heute heiß her. Runde drei der Play-offs steht an - und beide hannoverschen Teams wollen selbstverständlich weiterkommen. Für die Indians sieht es allerdings deutlich besser aus als für die Scorpions.

Den Hannover Scorpions droht das Erstrundenaus in den Play-offs der Eishockey-Oberliga. Die Mannschaft von Trainer Len Soccio
 verlor gestern Nachmittag vor 816 Zuschauern in der Eishalle Langenhagen mit 0:1 (0:0, 0:0, 0:1) gegen die Tilburg Trappers. Damit führen die Holländer in der Serie 2:0 – und könnten diese am 15. März (20 Uhr) auf eigenem Eis mit einem weiteren Sieg für sich entscheiden.

GUT GELAUNT: Robin Thomson (vorn) und seine Scorpions feiernden knappen Derby-Sieg in Langenhagen gegen die Indians.

Premiere: Erstmals hat im Derby der Eishockey-Oberliga zwischen den Hannover Scorpions und den Indians das Penaltyschießen die Entscheidung herbeigeführt.

Das war eine echte Premiere: Erstmals hat im Derby der Eishockey-Oberliga zwischen den Hannover Scorpions und den Hannover Indians das Penaltyschießen die Entscheidung herbeigeführt. Vor 1438 Fans in der ausverkauften Eishalle siegten die Scorpions 4:3 (0:1, 1:1, 2:1) im Nachbarschaftsduell.

Die Derbys zwischen den Hannover Scorpions und den Indians haben schon viele Geschichten geschrieben – aber diese 141 Sekunden waren dann doch einzigartig und verrückt. In dieser Zeitspanne drehten die Scorpions die Partie und machten im Schlussdrittel aus einem 0:1-Rückstand eine 3:1-Führung. Am Ende behielten die Gastgeber die Oberhand und gewannen das Nachbarschaftsduell knapp mit 3:2.

1 2 3 4 ... 36
Anzeige
Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige