Navigation:

© Florian Petrow

|
Hannover Marathon

Sie strahlen und laufen um die Wette

Es wird der größte Hannover-Marathon aller Zeiten - und die Vorfreude ist riesig. Cheforganisatorin Steffi Eichel wünscht sich „ein sehr sportliches, sonniges und traumhaft schönes Wochenende. Ich freue mich tierisch, dass es losgeht.“

Hannover. Samstag um 15 Uhr fällt der Startschuss für den schon ausgebuchten Kinderlauf. Sonntag um 8.40 Uhr rollen die Inline-Fahrer an den Start. Das Feld für die klassische Marathon-Distanz macht sich um 9 Uhr auf die 42,195 Kilometer. Mehr als 2200 Läufer haben für die Langstrecke gemeldet. Darunter auch Top-Favorit Lusapho April aus Südafrika. Der Sieger von 2011 und 2013 will bei seiner fünften Hannover-Teilnahme seinen eigenen Streckenrekord brechen (2,08:32 Stunden, aufgestellt 2013). „Ich bin gut vorbereitet und topfit. Wenn das Wetter gut wird, traue ich mir den Angriff auf den Rekord zu“, sagt April. Vorjahressieger Cheshari Kirui Jacob (Kenia) musste seinen Start vor eineinhalb Wochen verletzungsbedingt absagen.

Auf die Sieger bei Männern und Frauen wartet einiges Preisgeld. Mindestens 5500 Euro. Bei einer Zeit unter 2,08:00 beziehungsweise 2,26:00 sogar 10 000 Euro. Für neue Streckenrekorde gibts einen Bonus von 3000 Euro.

Bei den Frauen ist Tizita Terche Dida Favoritin. Die Äthiopierin gewann 2015 den Mainz-Marathon und im chinesischen Guangzhou. Die Chancen stehen gleich doppelt gut, dass sich eine Deutsche weit vorne platziert. Denn die Hahner-Zwillinge Lisa und Anna (26) gehen zum zweiten Mal in ihrer Karriere gemeinsam an den Start. „Das ist eine Riesenmotivation. Wir werden beide gepusht“, freut sich Anna, „jede von uns will die Schnellere sein. Aber wenn eine Frau am Ende schneller ist, soll es wenigstens meine Zwillingsschwester sein.“

Auch Lisa hat kein Problem damit, gegen ihre Schwester anzutreten: „Das ist doch toll, wenn wir uns beim Start nochmal in die Augen schauen. Und das Coolste überhaupt ist, wenn wir uns dann im Ziel in die Arme fallen.“

Anna weiß für sich, „dass ich eine sehr gute Leistung zeigen werde, weil ich mich körperlich und mental richtig stark fühle“. Stark genug, um sogar den Streckenrekord von Olena Burkowska von 2013 (2,27:07) zu brechen?

Online haben sich für alle Läufe 20 196 Teilnehmer angemeldet. Die neue Bestmarke wird noch größer, weil Kurzentschlossene noch nachmelden können: heute von 10 bis 19 Uhr im Neuen Rathaus am Trammplatz. Und selbst am Sonntag sind bis etwa 30 Minuten vor jedem Start noch Nachmeldungen möglich. Alle Informationen über Startzeiten und Gelder oder die Bürgertelefone gibts auf

www.neuepresse.de/marathon


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige