Navigation:

DER SCHWARZE SCHATTEN: Detlef Wutschik (49) ist der Mann, der immer mit Herrn Momsen gemeinsam auftritt.

Interview

Herrn Momsen läuft: Eine Puppe auf Marathon-Kurs

Herr Momsen läuft: Und zwar den Marathon! In Hamburg will er dabei den Rekord als schnellste Puppe aufstellen, beim Hannover-Marathon am 10. April läuft er sich schon mal warm. Über Muskelaufbau im Schaumstoffkörper sprach er mit der NP.

Man kennt Sie ja eher als gemütlichen Typen. Jetzt laufen Sie Marathon. Warum?

Mein Arzt sagt, ab einem bestimmten Alter muss man ein bisschen mehr für seinen Körper tun.

Wie alt sind Sie denn eigentlich?

Ich gehe stramm auf die 70 zu. Da muss man irgendwann was tun. Ich will ja, dass mein Schaumstoff geschmeidig bleibt.

Wie ist es denn beim Schaumstoff mit dem Muskelaufbau?

Ja, das ist schwierig. Aber da ich keinen Aufbau habe, habe ich gleichzeitig auch keinen Abbau. Ich bin also praktisch gleichbleibend. Bei mir ist das eher mental. Die Strecke schaffe ich nur im Kopf, und wenn ich es da schaffe, dann schaffe ich es auch.

Und wie motivieren Sie sich?

Och, ich habe mir jetzt ein paar Läufe angeguckt, also wie andere laufen, und hab gedacht: Sieht ja nicht so aus, als hätten die viel Spaß dabei. Aber wenn draußen an der Strecke ein paar Leute stehen, die anfeuern ... Ich bin ja so eine Rampensau, ich denke, dann geht das wie von selbst.

Sie greifen ja auch direkt nach dem Puppen-Weltrekord. Wo liegt denn der alte Rekord?

Der liegt bei 4:46 Stunden. Die muss ich unterbieten.

Und wie sehen Ihre Trainingszeiten aus?

Man läuft ja im Marathon-Training eigentlich nie die ganze Strecke, weil ... dann müsste man sich erst mal ein paar Tage aufs Sofa legen. Die 20 Kilometer schaffe ich in unter zwei Stunden. Aber der Dampfhammer kommt ja auch erst ab Kilometer 30, dann hat man eigentlich keine Lust mehr und denkt nur noch an die Tafel Schokolade, die man lieber hätte, oder das Bier für hinterher.

Als Belohnung gibts also ein Bier?

Ja, Sauna geht bei mir ja nicht, das ist für den Schaumstoff einfach zu heiß. Duschen ist auch schwierig.

Haben Sie Trainingstipps für Leute, die keine 17 mehr sind?

Marathon schaffst du nur, wenn du lernst, langsam zu laufen. Wenn du gleich wie son Bekloppter losläufst, dann hast du nach hinten raus keine Luft mehr.

Jetzt haben Sie ja immer Ihren schwarzen Schatten dabei, den Detlef Wutschik. Muss der dann auch immer mitlaufen?

Leider ja. Ich bin ja durch ihn viel schwerer, als ich sonst bin. Ich wiege ja eigentlich nur gute sechs Kilo. Und er bringt nochmal 70 Kilo mit - die muss ich schleppen. Deswegen wäre das ohne ihn vielleicht einfacher. Er trainiert parallel auch. Und er muss viel mehr trainieren als ich, damit er das auch schafft.

Wie findet er es denn, dass er da jetzt mit muss?

Da frage ich nicht! Ich bin bei uns ganz klar der Vorgesetzte. Das ist einfach so, da muss er mit durch.

Sie sagen, Sie als Rampensau brauchen viel Zuspruch vom Publikum - meinen Sie, das hilft Ihnen, wenn Sie hier in Hannover schon mal den halben Marathon laufen, bevor Sie dann in Hamburg den Rekordversuch starten?

Ich glaube ja. Ich muss ganz ehrlich sagen, ich wäre ja lieber in Hannover den ganzen gelaufen, aber meine Heimat ruft auch. Wenn ich nicht hier in Hamburg wohnen würde, würde ich in Hannover wohnen, ich liebe diese Stadt heiß und innig. Vom Kleinen Fest und den vielen schönen Auftritten da. In Hannover kennen mich so viele Leute - ich krieg jetzt schon Gänsehaut, wenn ich nur daran denke, da zu laufen.

Kommen denn in Ihrer „ganz speziellen Show“ im Aegi auch Sporttipps vor, oder worum gehts da?

Da bin ich gerade noch dran und muss noch abwarten, was beim Marathon passiert. Der Tag hat zwar nur 24 Stunden, aber ich versuche sie neben dem Training sinnvoll zu nutzen. Ich schreibe gerade ein paar neue Texte und gucke, was der Herr Wutschik und ich da so zustande kriegen.

Und nach dem Marathon dann der Ironman? Ach nein, mit dem Schwimmen ist es bei Ihnen ja schwierig ...

Schwimmen ist schwierig. Ich bin ja letztes Jahr auch schon den Marathon gelaufen in Hamburg, und da hat es so geregnet - da war ich ja der einzige Sportler, der zugenommen hat, während der ganzen Lauferei. Also schwimmen ist schwierig, selbst mit Neopren.

Wie lange dauert es denn, bis Sie durchgetrocknet sind, wenn Sie richtig nass werden?

Das hängt von der Wattzahl des Föns ab.

Aber nicht zu heiß wahrscheinlich.

Nee, dann schmelze ich von innen, das ist auch blöd. Dann hab ich auch Gewichtsverlust, wie die anderen alle.

INFO

Werner Momsen hat viel vor im April:

Am 10. April kommt er zum HAJ-Hannover-Marathon. Dort starten jedes Jahr um die 18?000 Teilnehmer und rennen einmal quer durch die Stadt. Herr Momsen läuft hier den halben Marathon, also knapp 22 Kilometer.

Eine Woche später, am 17. April, kommt dann der Rekordversuch beim Marathon in Hamburg.

Am 28. April kommt Herr Momsen wieder nach Hannover: Mit seiner „Die Werner Momsen ihm seine ganz spezielle Show“ gastiert er mit seinen besten Gags im Theater am Aegi. Los gehts um 20 Uhr, Karten kosten zwischen 20,90 und 30,80 Euro. Tickets gibt es im Apollo-Kino in Linden (Limmerstraße 50), telefonisch unter 08?00/777 66 90 oder im Internet. www.spezial-club.de


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige