Navigation:
42,195 Kilometer durch Hannover beim Marathon. Lusapho April schaffte es als schnellster.

42,195 Kilometer durch Hannover beim Marathon. Lusapho April schaffte es als schnellster.

Sport

Der große Hannover Marathon zum Nachlesen

Es wird der größte Hannover Marathon aller Zeiten – und die Vorfreude ist riesig. Mehr als 20 000 Teilnehmer haben sich für die Läufe durch die City angemeldet. Wir begleiten diesen sportlichen Tag. Gewinner bei den Männern: Lusapho April aus Südafrika mit einer Zeit von 2 Stunden, 11 Minuten und 27 Sekunden.

15.00 Uhr: Spätestens um diese Uhrzeit müssen die Sportler die Ziellinie überqueren. Dann ist der Tag des Hannover Marathon vorbei. Alle Bildergalerien gibt es HIER

13.00 Uhr: Jetzt gehen die Läufer für die kürzeste Distanz von 10 Kilometern an die Strecke.

12.49 Uhr: Für die Marathon-Staffel der Recken-Handballer aus der Bundesliga gab Linksaußen Lars Lehnhoff den Schlussläufer. "Das macht unheimlich Spaß. Es sind so viele Leute an der Strecke und am Ziel, da merkt man gar nicht, dass man vielleicht schon kaputt ist."

12.38 Uhr: "Ich bin stolz über meinen Sieg, aber etwas enttäuscht von der Zeit. Es lag auch am Gegenwind, nächstes Jahr komme ich wieder", erklärte der Sieger April. Wir freuen uns drauf!

12.35 Uhr: Schade! Der blinde Top-Läufer Henry Wanyoike musste das Rennen leider abbrechen. Gesundheitliche Probleme.

12.32 Uhr: In der Jacobistraße haben es sich die Zuschauer an der Marathonstrecke gemütlich gemacht. Auf mitgebrachten Stühlen verfolgen sie das sportliche Ereignis. Für Jessica Hoffmann (33) eindeutig "ein Muss für Hannoveraner". Deswegen jubelt auch die 6-Monate alte Tochter mit.

12.22 Uhr: Unz, nz, nz... Am Weidendamm/Ecke Kopernikus schwirren dumpfe Electro-Beats durch die Vormittagsluft. Die Elektronische Gemeinschaft Sumsa Urban Art aus Linden hat sich einen Dancefloor aufgebaut. Ein Dutzend Electro-Fans tanzt, während die Sportler vorbeilaufen. "Seid 9 Uhr sind wir hier", sagt Sebastian Asmus und versichert: "Von uns hat keiner durchgemacht!"

12.16 Uhr: Parkidylle im Georgengarten. Die Vögel zwitschern, die Sonne lacht. So richtig genießen können das die Läufer nicht. Die Marathonis quälen sich über den Asphalt. Das Tempo ist niedrig. Etwas mehr als drei Kilometer liegen noch vor ihnen.  Paula (23) und Oscar (22) sitzen auf ihren Campingstühlen, von Paula gibts zarte Anfeuerungsklatscher:"Vor zwei Jahren haben wir mal hier mitgemacht, wir können die Qualen ein bisschen nachempfinden. Dafür stellt man sich  am Sonntag gerne den Wecker!"

12.05 Uhr: Lisa Hahner gibt Entwarnung. Es ist alles okay, der Kreislauf hat nur komplett dich gemacht. Aber sie war immer bei Bewusstsein. Sie fühlt sich noch schlapp, will aber unbedingt nochmal zu den Fans.

12.02 Uhr: Selber laufen ist nicht mehr. Der Fußball hat die Knochen kaputt gemacht. Tobi Nett (38) und Sven Waskus (48) kommen trotzdem jedes Jahr zum Marathon. Zuschauen, anfeuern, Herri trinken. Wie immer vorm Kaisers in der Nordstadt. "Hier ist immer Bambule! Und das Herri schmeckt auch!", sagt Nett.

11.55 Uhr: Promi-Läufer Dieter Baumann: "Ein absoluter Genusslauf. Die Leute an der Strecke sind herrlich. Die Zeit ist ganz egal."

11.53 Uhr: Lisa wird noch versorgt, aber sie ist bei Bewusstsein. Marathon ist hart. "Da wird der Körper bis aufs Äußerste ausgereizt und wenn man dann nur zu 99 Prozent fit ist, dann kann es einen niederhauen", so Anna Hahner.

11.43 Uhr: Die Kleinen jubeln wie die Großen! Melina Ehrlich (9) und ihre kleine Schwester Amelie (2) warten am Kröpcke jubelnd auf ihre Mutter und feuern fleißig die Läufer an!

11.41 Uhr: Dann folgt jedoch die Erschöpfung bei Lisa, ihr Kreislauf bricht zusammen. Schrecksekunde! Sie muss erstmal von den Sanitätern versorgt werden.

11.37 Uhr: Nun kann auch Schwester Lisa den Zieleinlauf genießen und bleibt knapp unter zwei Stunden und 35 Minuten. Freudentränen bei den Zwillingen, sie haben es geschafft.

11.33 Uhr: Und Anna Hahner ist im Ziel mit einer Zeit von 2:30:35. Sie erreicht damit den zweiten Platz bei den Frauen. Ganz, ganz stark.

11.20 Uhr: Am Opernplatz ist ordentlich was los! Hier gibt's schließlich Public Viewing. Auch die Marathon-Helfer haben hier alle Hände voll zu tun. Immerhin versorgen sie die Läufer mit Wasser.

11.13 Uhr: Und dann ist der da: Der Südafrikaner Lusapho April gewinnt den Hannover Marathon 2016. Zum dritten Mal läuft er in der Stadt als Erster über die Ziellinie.

11.09 Uhr: Warten auf die schnellsten Marathon-Männer an der Ziellinie. Gleich ist es so weit.

11.08 Uhr: Wer sich einen Überblick verschaffen will, kann mit dem GOP Ballon am Aegi hoch hinaus fahren und das Spektakel von oben bestaunen.

11.06 Uhr: Der Gegenwind hat es denn Handbikern heute schwer gemacht. Jan Brathauer aus Hamburg war zum zweiten Mal beim Hannover Marathon. Trotz erschwerten Bedingungen gewann der 32-Jährige in seiner Altersgruppe. In der Gesamtwertung reichte es allerdings nur für Platz 18. "Hätte besser sein können. Ich komm trotzdem nächstes Jahr wieder!", so Jan.

11.01 Uhr: Anna hat inzwischen die eine oder andere Afrikanerin hinter sich gelassen, sie läuft ein starkes Tempo und macht Plätze gut. Zwillingsschwester Lisa - die 2014 bereits am Friedhof aufgeben musste - will heute unbedingt die Ziellinie überqueren. Da sie als deutsche Meisterin schon für Rio qualifiziert war, konnte sie es etwas ruhiger angehen lassen. Schwester Anna hat mit der schnellen Zeit zum Halbmarathon den offiziellen Leistungsnachweis für die Olympischen Spiele erbracht!

10.59 Uhr: Hildesheimerstraße: Die ewig lange Gerade. Für die Halbmarathonis zum Glück nur halb so lang. An der Ecke Alte Döhrener trommeln die Streetdrummers im Rhythmus auf ihre Tonnen. Mit ohrenbetäubendem Lärm. Wer bis jetzt noch nicht richtig wach war, ist es jetzt...

10.56 Uhr: Am Georgengarten ist es vergleichsweise ruhig für die Spitzenläufer. Da heißt es Zähne zusammenbeißen und durchhalten.

10.53 Uhr: Am Aegi haben sich die Cheerleader des TKH versammelt. Die Red Peppers und die Red Stars feuern die Läufer an. Für Trainer Sven Kramer (40) steht fest: "Jeder, der hier vorbei läuft, soll motiviert werden."

10.46 Uhr: Indians-Spiele sind meistens spät am Abend. Heute beweisen Fans und Ordner, dass sie auch "früh" können. "Wir sind schon vorm Aufstehen hier gewesen", scherzt einer. Seit sieben Uhr stehen sie am Maschsee- Südufer und organisieren den Verpflegungsstand. Die ersten Halbmarathonis passieren den südlichsten Zipfel der Strecke.

10.42 Uhr: Lusapho April greift weiterhin an - er fühlt sich heimisch in Hannover, hat er vor dem Wettbewerb gesagt. Inzwischen hat er rund 200 Meter Vorsprung auf die Verfolger. Jetzt gehts in Richtung Herrenhäuser Gärten.

10.35 Uhr: Die ersten Bilder von den Handbikern, Inlinern und den Marathonis:

10.30 Uhr: Europameister und Recke Kai Häfner hat den Startschuss für die rund 8000 Läufer das Halb-Marathons gegeben. Und selber laufen? Dieses Jahr geht das verletzungsbedingt nicht, aber: "Ich schreibs mir nächstes Jahr auf den Zettel." Aber einige der Recken machen schon heute beim Staffellauf mit!

10.22 Uhr: Das Spitzenfeld der Männer wird kleiner - Lusapho April ergreift die Initiative und macht das Tempo. Das können harte Kilometer für den Südafrikaner werden.

10.20 Uhr: Für diesen Friseur laufen die Kunden durch die ganze Stadt: Das Team Hairflair schickt Kunden und Chefin Michaela Nikolic ins Rennen. 10 Läufer treten für die Friseure beim 10 Kilometer Lauf und dem Halb-Marathon an. Das Team feuert die Läufer von der Seitenlinie an. "Wir sind für die Unterstützung zuständig", scherzt Friseurin Anni (35).

10.07 Uhr: Zur Halbmarathon-Marke haben die Spitzenläufer eine Zeit von 1:04 erreicht - der Streckenrekord könnte also fallen.

10.03 Uhr: Laufen mit Stil: Timon Kantereit hat sich vorgenommen den Rekord für das schnellste Beenden eines Halb-Marathons im Anzug zu brechen. Dafür muss der 24-Jährige 01:24:41 unterbieten. Privat arbeitet der Hannoveraner, der zur Zeit in München wohnt, allerdings nicht an der Börse oder als Anwalt - sondern in einem Sportgeschäft.

9.55 Uhr: Die Hahner-Zwillinge sind inzwischen am Aegi vorbei und wurden kräftig von den Zuschauern angefeuert. Jetzt geht es durch die City, vorbei am Bahnhof.

9.51 Uhr: Trotz der breiten Berichterstattung vorab, haben einige Hannoveraner vergessen ihre Autos rechtzeitig von der Laufstrecke wegzuparken. Also wurde in der Nacht abgeschleppt. Wer also sein Auto vermisst, das könnte woanders stehen.

9.41 Uhr: Leider ist auch im Marathonsport Doping kein unbeschriebenes Blatt. Bei einigen Sportlern klopfte es gestern um 6.30 Uhr an der Tür - unangemeldete Bluttests. In Hannover soll alles sauber laufen.

9.34 Uhr: Die ersten zehn Kilometer sind absolviert. Fehlen ja nur noch 32,195.

9.32 Uhr: Die Spitzengruppe der Männer ist bereits auf der Hildesheimer Straße unterwegs. Für den Großteil dürfte es gerade noch am Maschsee vorbei und durch die Döhrener Masch gehen.

9.29 Uhr: Auch unsere Reporter sind natürlich heute an der Strecke unterwegs. Um das Feld allerdings immer wieder im Blick zu haben, nutzen wir auch mal das Fahrrad.

9.20 Uhr: Er ist blind, aber gibt das Tempo vor. Im Gleichschritt läuft Henry Wanyoike heute mit seinem Helfer Joseph Kibunja um die Qualifaktion für die Paralympics in Rio.

9.14 Uhr: Die Spitze absolviert gerade den Weg am Maschsee - Zeit den Blick zu genießen, bleibt wohl aber nicht.

9.10 Uhr: Gut unterwegs sind bisher auch die Hahner-Zwillinge Lisa und Anna. Wer das geschwisterliche Rennen für sich entscheidet? Wer weiß, das ist ja heute kein Sprint.

9.06 Uhr: Das Feld läuft an der Waterloosäule vorbei. Gestern waren bereits die Kinder unterwegs. Mehr Bilder von den Kids gibts HIER

9.02 Uhr: Der Startschuss ist gefallen, die Läufer des Hannover Marathons sind unterwegs. Viel Glück an alle! Und durchhalten!

8.57 Uhr: Vor dem Rathaus versammeln sich die Marathonis, vorher wurde noch ein wenig aufgewärmt. Alles soll klappen. Die Nervosität steigt, Stoppuhr stellen.

8.53 Uhr: Rund zwei dutzend Handbiker sind an den Start gegangen und pünktlich um 8.40 Uhr in den Wettkampf geradelt. Oberbürgermeister Stefan Schostok gab den Startschuss und freut sich über die große Beteiligung. "Dazu gehört Vorbereitung", lobte Schostok alle Teilnehmer. Die Läufer des Marathons würden sich von der Energie der Profiläufer mitziehen lassen.Drei Minuten später traten auch die Inline Skater an.

8.47 Uhr: Weitere wichtige Informationen und Hintergründe gibt es auch in unserem Spezial unter www.neuepresse.de/marathon

8.43 Uhr: Unter den Teilnehmern ist auch Top-Favorit Lusapho April aus Südafrika. Der Sieger von 2011 und 2013 will bei seiner fünften Hannover-Teilnahme seinen eigenen Streckenrekord brechen (2,08:32 Stunden, aufgestellt 2013). „Ich bin gut vorbereitet und topfit. Wenn das Wetter gut wird, traue ich mir den Angriff auf den Rekord zu“, sagt April. Vorjahressieger Cheshari Kirui Jacob (Kenia) musste seinen Start vor eineinhalb Wochen verletzungsbedingt absagen.

8.40 Uhr: Das sind die jeweiligen Startzeiten des Tages. Wer übrigens nicht an der Strecke steht oder aus seiner Wohnung die Teilnehmer sehen kann, der hat die Möglichkeit gemütlich vor dem Fernseher (9 Uhr, NDR) den Marathon zu verfolgen. Oder natürlich hier. Spätestens um 15 Uhr sollten alle Sportler die Ziellinie überquert haben.

Handbike Halbmarathon   08:40 10:30
Inline Halbmarathon ab 08:43 10:15
Marathon + Staffeln   09:00 15:00
Halbmarathon   10:30 15:00
10 Kilometer Lauf   13:00 15:00
Walking - 10 km   13:10 15:00
Nordic Walking - 10 km   13:15 15:00

8.30 Uhr: Für die klassische Marathon Distanz von 42,195 Kilometer haben sich mehr als 2200 Läufer angemeldet. Um neun Uhr startet das Feld mit ihrem langen Lauf, nach etwas über zwei Stunden werden die ersten am Ziel ankommen.


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige