Navigation:
2. Liga

Zweimal geführt, dann gehen die Indianer baden

Misslungener Auftakt für die Hannover Indians nach der Deutschland-Cup-Pause. Mit 2:4 verlor die Mannschaft von Christian Künast bei den Lausitzer Füchsen.

Weißwasser. Dabei hatte es im ersten Drittel gut für die Indians begonnen. Bereits nach 177 Sekunden traf Patrick White zur Führung. Doch die Füchse steckten nicht zurück und drängten mit aller Macht auf den Ausgleich. Mit Erfolg: Markus Lehnigk traf in der neunten Minute zum Ausgleich. Die Partie war danach völlig offen.

Was folgte, war ein Treffer für die Indians zwei Sekunden vor der ersten Drittelpause. Sven Gerbig profitierte dabei von einer weiteren Unsicherheit des Füchse-Keepers Dustin Strahlmeier. Die Hausherren ließen sich auch davon nicht beeindrucken - und schlugen zurück: Kevin Lavallee markierte per Nachschuss den Ausgleich, und seine Teamkollegen hatten anschließend mehrfach die Führung auf dem Schläger, die erst im Schlussabschnitt folgte. Christoffer Kjärgaard markierte in Überzahl das 3:2. Wiederum Kjärgaard machte 119 Sekunden vor dem Ende mit seinem zweiten Treffer alle Hoffnungen der Indians endgültig zunichte. wil


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Vergleiche alle Wettquoten für Spiele von Hannover 96 bei SmartBets.