Navigation:
Mit seinem Team am Wochenende doppelt im Einsatz: Indians-Coach Lenny Soccio.

Mit seinem Team am Wochenende doppelt im Einsatz: Indians-Coach Lenny Soccio.
© Petrow

Hannover Indians

Strandjungs am Pferdeturm

Der hannoversche Gegner aus Timmendorf hat Probleme wegen seines Beinamens.

Hannover. In der Eishockey-Oberliga sind die Hannover Indians am heutigen Freitag mit einem Heimspiel im Einsatz. Die Indians empfangen am Pferdeturm (20 Uhr) den EHC Timmendorfer Strand. Die Ostseestädter haben bis zum Ende der vergangenen Saison den Beinamen Beach Boys getragen. Doch sie dürfen diesen Zusatz nicht mehr führen nach der Niederlage in einem Rechtsstreit. Vor einem halben Jahr erhielten sie Post aus den USA von der Plattenfirma Brother Records, bei der die singenden Beach Boys unter Vertrag stehen – mit der freundlichen Aufforderung um Unterlassung.

Die Scorpions sind am Freitag ebenfalls auf eigenem Eis gefordert. Die Partie gegen die Crocodiles Hamburg beginnt um 20 Uhr in der Hus-de-Groot-Eisarena in Mellendorf. Mit von der Partie ist nach einer Verletzung wieder Thomas Pape. „Er gibt unserem Kader mehr Tiefe“, sagt Eric Haselbacher, Sportlicher Leiter der Scorpions. Am Sonntag (18.30 Uhr) treten die Scorpions bei den Moskitos Essen an.

Auf der Fahrt ins Ruhrgebiet sehen sie auf der Autobahn vielleicht die Indians – der ECH ist nämlich nur etwas mehr als 20 Kilometer entfernt im Einsatz. Die Mannschaft von Trainer Lenny Soccio tritt bei den Füchsen Duisburg an, die Begegnung beim bislang souveränen Spitzenreiter der Nord-Staffel beginnt ebenfalls um 18.30 Uhr.

Von Stephan Hartung


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Vergleiche alle Wettquoten für Spiele von Hannover 96 bei SmartBets.