Navigation:
Eishockey

Play-offs: Indians jubeln, Scorpions raus

Die Hannover Indians haben in der Eishockey-Oberliga mit einem 3:1-Heimsieg gegen den EHC Neuwied die nächste Runde der Play-offs erreicht. Weiter geht es am kommenden Dienstag – Ort und Gegner stehen noch nicht fest.

Hannover. Robby Hein sorgte bereits nach 105 Sekunden für die Führung der Indians, als er den Puck gekonnt zum 1:0 ins Netz lupfte. Es folgte eine temporeiche Restspielzeit in diesem Abschnitt, in dem die Gäste immer stärker wurden.

Doch die Indians hielten dem Druck stand. Im Schlussdrittel dann wieder ein Blitzstart von den Indinas durch Hein. Der mit drei Treffern nun erfolgreichste ECH-Torjäger in den Play-offs verlud Keeper Linda nach 36 Sekunden sehenswert zum 3:1-Endstand.

Derweil sind die Hannover Scorpions aus den Play-offs ausgeschieden. Die Mannschaft von Trainer Len Soccio verlor bei den Tilburg Trappers mit 0:6. Die Niederländer feierten damit den nötigen dritten Sieg in dieser Serie zum Weiterkommen.


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige