Navigation:

Wunderkerzen am Turm: Spielen hier bald nicht mehr die Hannover Indians?© Petrow

Indianer-Krieg

Namensärger bei den Hannover Indians

Es droht ein eisiger Streit auszubrechen bei den Hannover Indians. Und das hausintern zwischen dem Stammverein und der Profiabteilung - wegen der Nutzung des Namens „Hannover Indians“. Im schlimmsten Fall droht den Oberliga-Indianern die Umbenennung.

Hannover. Die sogenannte Wort-Bild-Marke „Hannover Indians“ gehört einer Rechtsanwältin aus Hannover, die Insolvenzverwalterin über das Vermögen der alten Gesellschaft ist. Die Nutzungsrechte stehen zum Verkauf. Eigentlich wollte die GmbH um Indians-Geschäftsführer David Sulkovsky die Rechte kaufen, denn zuvor hatten die Profis den Namen praktisch nur gemietet.

Man einigte sich auf einen Betrag im mittleren fünfstelligen Bereich, das Angebot musste nur noch abgenickt werden. Doch dann schaltete sich der Stammverein, der ECH e.V., ein - und bot mehr. Die offizielle Begründung: „Der Verein EC Hannover Indians e.V. ist eine konstante Größe am Pferdeturm“, die Gesellschaft hingegen unterliege einem erheblichen wirtschaftlichen Risiko.

Mit dem Kauf wolle der Verein „den Eishockeysport am Pferdeturm als ,Hannover Indians’ gegenüber den wirtschaftlichen Risiken im Profisport“ sichern.

Das Gegenangebot aus dem eigenen Haus trifft bei Sulkovsky auf Unverständnis: „Ich verstehe die Intention nicht. Sich hausintern über die Marke zu streiten, ist wirklich nicht zielführend. Und was den Turm belebt, ist der Sport, die Community, die Gemeinschaft.“ Und: „Wir sind uns unserer Verantwortung für den Standort Hannover, für unsere Fans und die Spieler bewusst.“

Die Spielbetriebs-GmbH wolle sich nicht an einem Bieterwettkampf beteiligen - und rechnet zumindest mit dem Schlimmsten: „Der Worst-Case wäre eine Veränderung. Natürlich wäre das eine Katastrophe für uns, nicht mehr die Hannover Indians zu sein“, sagt Sulkovsky, „aber wir haben uns mit dem Thema Umbenennung natürlich schon befasst.“ Sicher ist aber zumindest eines: Selbst unter anderem Namen bleibe das Oberliga-Team am Pferdeturm ganz sicher bestehen!

Jonas Szemkus


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige