Navigation:
Derby

Heimsieg für die Indians - Robert Hock erzielt das 4:2

Neuzugang Robert Hock entschied das vierte Derby in dieser Saison. Sein Treffer zum 4:2 sorgte für den Sieg gegen die Hannover Scorpions.

Hannover. Ron-Robert Zieler bewies mit seiner gestrigen Abendgestaltung eine sehr gute Wahl. Zusammen mit den restlichen 4607 Zuschauern im restlos ausverkauften Eisstadion am Pferdeturm sah der Weltmeister ein Derby, das seinem Namen alle Ehre machte. Die ersten 20 Minuten ließen kaum Zeit zum Luftholen. Der wiedergenesene Britt Quellette nach zwei Minuten mit der ersten Chance. Danach kamen die Indians, zeigten sich immer wieder gefährlich vor dem Scorpions-Tor. Die Scorpions standen dem im Nichts nach, zwangen Boris Ackers immer wieder zu Paraden.

Doch nicht Hock bei seinem durchwachsenen Indians-Debüt, sondern die vierte Indians-Reihe sorgte für die Führung. Nach Bullygewinn traf Maxi Pohl (15.). Die Gäste davon unbeeindruckt. Nur 67 Sekunden später ließ Phil Hungerecker die Scorpions-Fans jubeln, nachdem zuvor Hock den Puck verdaddelte. Der Jubel währte nicht lange. Karan Moallim (19.) traf zur erneuten Führung.

Beide Teams lauerten in der Folgezeit auf die Fehler des Anderen. Den machten die Scorpions im Schlussdrittel. Nach einem Fehlpass war es Oliver Duris, der neun Minuten vor dem Ende zum 3:1 in den Winkel traf. Nur zwei Minuten später der Anschluss durch Hungerecker. Dann kam der Moment von Robert Hock, der 47 Sekunden vor dem Ende ins leere Scorpions-Tor traf.

von Jens Wilke


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Vergleiche alle Wettquoten für Spiele von Hannover 96 bei SmartBets.