Navigation:
Eishockey

Beben bei den Indians: Cech muss Posten räumen

Beben am Pferdeturm! Wolfram Cech, Geschäftsführer des Eishockey-Oberligisten Hannover Indians, steht anch nur einem Jahr vor dem Aus. 

Hannover. Nach NP-Informationen muss der erfolgreiche Eishockey-Anwalt seinen Posten räumen. 
Anfnag der Woche gabs ein Gespräch zwischen Cech und dem neuen Pferdeturm-Betreiber Gerhard Griebler. Ergebnisoffen. Eine Entscheidung fällt wohl schon kommenden Mittwoch auf der Gesellschafterversammlung. Dort werden die Differenzen – dienstlich wie persönlich – zwischen den Gesellschaftern und dem Geschäftsführer und die weitere Zusammenarbeit diskutiert.

Griebler hatte erst im Mai den Pachtvertrag von seiner Vorgängerin Kathrin Müllerchen übernommen. Griebler übernahm auch 37 Prozent der Gesellschafteranteile an der Profi-GmbH – von Cech. Offiziell läuft der Anteil unter der Stadionbetriebsgesellschaft KMG-Network GmbH. Der Stammverein ECH mit dem Vorsitzenden Mark Wechselmann hält 26 Prozent, der einflussreiche Jan Roterberg die restlichen 37 Prozent.
Auf den Geschäftsführer-Posten schielt Griebler nicht. Auch Roterberg nicht. Nach NP-Informationen ist David Sulkovsky der heißeste Kandidat. Der Ex-Stürmer der Scorpions kehrte in diesem Frühjahr nach einer Saison in Schwenningen nach Hannover zurück – zu den Indians.
Ein Comeback auf dem Eis wird es vermutlich nicht mehr geben. Sulkovsky muss sich nach eine langwierigen Handverletzung bald einer OP unterziehen. Der 36-Jährige fuhr ohnehin von Beginn seiner Indians-Zeit an zweigleisig und beerbte im Sommer Dirk Marchel als Sportdirektor. sl/psc 


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Vergleiche alle Wettquoten für Spiele von Hannover 96 bei SmartBets.