Navigation:

Robby Hein sorgte für den 4:1-Endstand.© Sielski

Eishockey

4:1-Sieg gegen Peiting: Applaus für Indians

Spätestens in dieser Szene war klar: Der Mann ist einfach nicht aufzuhalten. In der 38. Spielminute behauptete Bradley McGowan, Stürmer der EC Hannover Indians, den Puck hinter dem eigenen Tor und ließ sich auch von den Angriffen der Stürmer des EC Peiting nicht irritieren - Szenenapplaus im Eisstadion am Pferdeturm.

Hannover. Und nach Spielende war der Jubel noch größer: Die Indians bezwangen die Bayern im Auftaktspiel der 2. Runde hochverdient mit 4:1 (2:0, 0:0, 2:1) und gingen damit in der Play-off-Serie der Eishockey-Oberliga mit 1:0 in Führung.

Bereits nach sechseinhalb Minuten hatte McGowan für die Führung gesorgt. Sebastian Lehmann legte nach rund einer Viertelstunde das 2:0 nach. Damit ging es in das Mitteldrittel, in dem die Peitinger aktiv wurden und vor allem im Powerplay Druck ausübten. Doch der ECH - ob in Unterzahl oder numerischer Gleichheit - hielt dagegen. Dann war es aber soweit: Im Schlussabschnitt erhöhte Lehmann, erneut im Powerplay, auf 3:0. Der Peitinger Ehrentreffer von Andreas Feuerecker (52.) machte die Partie nur kurzzeitig wieder spannend. Robby Hein sorgte nur fünf Minuten später für den 4:1-Endstand.

Tore: 1:0 (6:32) McGowan, 2:0 (15:26) Lehmann (Gerartz bei 5-4), 3:0 (46:00) Lehmann (McGowan, Gerartz bei 5-4), 3:1 (51:07) Feuerecker (Krabbat, Radu bei 5-4), 4:1 (56:11) Hein (Hartmann) Strafminuten: 8/8 - Zuschauer: 2488 Schiedsrichter: Sven Fischer Nächstes Spiel: Peiting - Indians (Donnerstag, 19.30 Uhr)

Stephan Hartung


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige