Navigation:

Sebastian Lehmann, Kapitän der Hannover Indians, und dessen Bruder Dennis Schütt wechseln beide zum Oberliga-Konkurrenten ESC Wedemark Scorpions.

ES GEHT IHM WIEDER GUT: Danny Reiss hat sichvon seiner schwerenKopfverletzungerholt und kanndas Leben wiedergenießen.Foto: Petrow

Eine Gehirnerschütterung setzte Danny Reiss (33), der für Indians und Scorpions Eishockey spielte, außer Gefecht. Im Interview mit der NP erzählt der Hannoveraner seine Leidensgeschichte.

Neuer Schlagabtausch zwischen Indians und Scorpions.

Jetzt haben auch die Indians Sommerpause. Das Aus kam im Play-off-Viertelfinale gegen Peiting - begleitet von einem peinlichen Schlagabtausch mit den Scorpions bei Facebook.

Spätestens in dieser Szene war klar: Der Mann ist einfach nicht aufzuhalten. In der 38. Spielminute behauptete Bradley McGowan, Stürmer der EC Hannover Indians, den Puck hinter dem eigenen Tor und ließ sich auch von den Angriffen der Stürmer des EC Peiting nicht irritieren - Szenenapplaus im Eisstadion am Pferdeturm.

Dienstag startet die zweite Runde der Play-offs. Schaffen es die Hannover Indians so gut wie gegen Neuwied?

Die Hannover Indians starten Dienstag in die zweite Play-off-Runde der Eishockey-Oberliga. Zu Gast ist ab 19.30 Uhr im Eisstadion am Pferdeturm der EC Peiting. Erstmals seit ihrem insolvenzbedingten Abstieg aus der zweiten Bundesliga im Jahr 2013 treffen die Indians damit wieder auf einen Vertreter aus dem Süden der Republik.

Die Hannover Indians haben in der Eishockey-Oberliga mit einem 3:1-Heimsieg gegen den EHC Neuwied die nächste Runde der Play-offs erreicht. Weiter geht es am kommenden Dienstag – Ort und Gegner stehen noch nicht fest.

In der Eishockey-Oberliga geht es heute heiß her. Runde drei der Play-offs steht an - und beide hannoverschen Teams wollen selbstverständlich weiterkommen. Für die Indians sieht es allerdings deutlich besser aus als für die Scorpions.

Eines stand ohnehin schon fest: Die Hannover Indians sind mindestens der Tabelle nach die Nummer eins der Stadt. Gestern Abend gewannen sie das letzte Nachbarschaftsduell in der Eishockey-Oberliga gegen die Hannover Scorpions klar mit 5:1 (2:0, 1:0, 2:1).

BU im Foto linksbündigBU

Die Stimmung zwischen den Eishockey-Oberligisten Hannover Indians und Scorpions bleibt frostig.

Der 3:1-Derby-Sieg der Hannover Indians über die Scorpions am Pferdeturm ist vier Tage her, doch die Stimmung zwischen beiden Lagern ist immer noch aufgeheizt. In einer offiziellen Mitteilung verteidigen die Indians ihr Sicherheitskonzept am Pferdeturm, nehmen ihre Fans in Schutz – und erheben schwere Vorwürfe gegen Scorpions-Geschäftsführer Marco Stichnoth. Seine Aussagen, beim Spiel angegriffen worden zu sein (NP berichtete), seien „äußerst fragwürdig und nicht glaubhaft“.

FREUDE:Nach hartem Kampf feierten die Indians den 3:1-Sieg gegen den Erzrivalen.

„Es ist ein Derby, es ist ein Spiel. Es ist kein Hass“, sagte Scorpions-Trainer Len Soccio nach der Partie beim Erzrivalen Hannover Indians. Die Zuschauer hätten einen anderen Eindruck bekommen können.

Die Hannover Indians haben das erste Derby im neuen Jahr gegen den Erzrivalen, die Hannover Scorpions, mit 3:1 gewonnen. Die Stimmung war ab der ersten Sekunde hitzig - Blut und Prügeleien inklusive.

1 2 3 4 ... 11
Anzeige
Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige