Navigation:

Volle Hütte: Die Recken der TSV Hannover-Burgdorf bekommen sogar die riesige Tui-Arena voll - wie im Dezember gegen Balingen-Weilstetten. Nächstes Jahr gibts das häufiger. © Sielski, Petrow

Recken bald fünfmal in der Tui-Arena

Der Boom um die Bundesliga-Handballer der TSV Hannover-Burgdorf hält weiter an. Grund genug für die Recken, nächste Saison häufiger von der Swiss-Life-Hall in die weitaus größere Tui-Arena umzuziehen. Denn da passen 10 000 Fans rein.

Hannover. Seit dem EM-Titel des Nationalteams im Januar boomt der Handball in Deutschland. Und auch bei den Recken. Fünf der sechs Heimspiele seit dem Titel waren ausverkauft - einmal davon sogar in der Tui-Arena gegen Topteam THW Kiel (30:30). Gegen Abstiegskandidaten Eisenach blieben nur einmal 250 Plätze frei. Die Fans genießen die Spiele ihrer Hannover-Stars. Und die dürften kommende Saison noch lauter werden.

Was die NP schon vorschlug, ist jetzt unter Dach und Fach: Kommende Saison ziehen die Recken häufiger von der kleineren Swiss-Life-Hall (4150 Plätze) in die riesige Tui-Arena. Fünfmal wird dann dort gespielt. Für welche Partien es in die große Halle geht, steht allerdings noch nicht fest. Die weiteren zwölf Heimspiele werden weiterhin in der Swiss-Life-Hall ausgetragen. "Jeder träumt zuhause von einem flexiblen Wohnzimmer, das man entsprechend der voraussichtlichen Gästeanzahl ausrichten kann. Diese Möglichkeit besitzen wir jetzt in der kommenden Saison", sagt Recken-Geschäftsführer Benjamin Chatton, "es ist sehr positiv, dass wir in Hannover zwei verschiedene Spielstätten vorfinden. Mein Dank gilt beiden Hallenbetreibern für die sehr kooperative Zusammenarbeit."

In den vergangenen Spielzeiten gings für die Recken übrigens nur einmal in die Tui-Arena. In dieser Saison gabs das zweimal - einmal kurz nach Weihnachten gegen Balingen (32:27) und Ende März eben gegen Kiel. Und das Interesse an den Hannover-Handballern ist ungebrochen: Das Spiel am Sonntag (17.15 Uhr) gegen den TBV Lemgo ist ebenfalls schon ausverkauft. Für alle, die nicht genug bekommt: Schon ab Montag, 23. Mai, können die Dauerkarten für die nächste Saison bestellt werden.

js


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige