Navigation:
Konzentriert Neu-Recke Ilija Brozovic zieht im Training an den Funktionsbändern. Der Kroate fühlt sich schon heimisch in Hannover, seinen Umzug hatte er vor Monaten organisiert.

Konzentriert Neu-Recke Ilija Brozovic zieht im Training an den Funktionsbändern. Der Kroate fühlt sich schon heimisch in Hannover, seinen Umzug hatte er vor Monaten organisiert.
© Sielski

TSV Hannover-Burgdorf

Recken-Turm Brozovic gibt Gummi

Die bisherige Bundesliga-Karriere von Handball-Star Ilija Brozovic ist von plötzlichen Richtungswechseln geprägt. Das soll sich nun ändern. Nach sechs Monaten in Hamburg und eineinhalb Jahren in Kiel möchte der Kroate bei den Handballern der TSV Hannover-Burgdorf endlich richtig ankommen.

Hannover. Schon in der heißen Phase der vergangenen Saison, als Kiel noch um einen Champions-League-Startplatz spielte, ging Brozovic in Hannover auf Wohnungssuche. Umzug, einrichten, das hatte er schon vor dem Sommerurlaub bei Familie und Freunden in Kroatien erledigt. Der 26-Jährige nutzte es aus, dass er frühzeitig wusste, wohin die nächste Reise ging. Das war nicht immer so.

Brozovic hat bewegte Jahre hinter sich. Als kroatischer Meister, Pokalsieger und Nationalspieler wechselte er 2015 von RK Zagreb zum HSV Handball. Doch nur ein halbes Jahr später rutschten die Hamburger von Tabellenplatz vier in die Insolvenz. Zwischen EM und Rückrundenstart suchte Brozovic einen neuen Verein – und fand den THW Kiel, der Ersatz für sein verletztes Kreisläufer-Duo René Toft Hansen und Patrick Wiencek brauchte. Eine in diesem Moment glückliche Fügung für beide Seiten. Aber sobald die verletzten Stammspieler zurückkehrten, keine Dauerlösung.

„Ich freue mich darauf, jetzt einmal länger in einem Verein zu bleiben“, sagt Brozovic, der bei den Recken einen Vertrag bis 2020 hat. Er sagt es leise, fast schüchtern. Ein Tonfall, der nicht wirklich zu seiner Erscheinung passt. 1,95 Meter groß, 107 Kilogramm schwer, ein Turm in Abwehr und Angriff. In Kiel nannten sie ihn den „Schweiger“. Aber wenn es um seine Ziele mit den Recken geht, kommen klare Ansagen: „Ich will jedes Spiel gewinnen.“

Mit Casper Mortensen, der einst zeitgleich mit Brozovic nach Hamburg wechselte, hat er bereits einen Bekannten im Team. Und auch Trainer Carlos Ortega ist er schon begegnet, als beide in der internationalen SEHA-League aktiv waren – Brozovic mit Zagreb, Ortega als Trainer von MKB Veszprem. „Er ist ein guter Trainer. Ich denke, mit der Mannschaft wird es steil bergauf gehen“, prognostiziert er.

Die Sommerpause sei zwar „wie immer zu kurz“ gewesen, aber Brozovic ist bereit. „Ich freue mich auf die Saison.“ In Hannover fühlt er sich wohl. „Viel habe ich zwar noch nicht von der Stadt gesehen, aber die Jungs sind alle nett und helfen mir, mich einzuleben.“ Dazu gehört für ihn auch, ein Lieblingscafé zu finden. „Mein größtes Hobby ist Kaffeetrinken, das machen wir Kroaten ständig“, erzählt er. „Ich habe zwar eine gute Kaffeemaschine bei mir zu Hause, aber im Café ist es noch netter.“ Eile hat er aber nicht. „Ich habe hier ja drei Jahre Zeit.“

Von Merle Schaack


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Vergleiche alle Wettquoten für Spiele von Hannover 96 bei SmartBets.