Navigation:
Kraftpaket: Ilija Brozovic aus Kroatien ist bei den Recken der Top-Mann am Kreis. Mimik und Gestik zeigen: Es läuft bei ihm.

Kraftpaket: Ilija Brozovic aus Kroatien ist bei den Recken der Top-Mann am Kreis. Mimik und Gestik zeigen: Es läuft bei ihm.
© Sielski

TSV Hannover-Burgdorf

Recke Brozovic demonstriert Stärke

1,96 Meter groß, 110 Kilogramm schwer, Schuhgröße 48. Darüber kurz geschorene Haare und einen Vollbart. Ilija Brozovic, der neue Kreisläufer der Recken, ist eine imposante Gestalt. Ein echtes Kraftpaket.

Hannover. Wenn man sieht, wie er diese Kraft auf der Platte einsetzt, dann wirkt das beeindruckend. Nach gelungenen Aktionen puscht sich der abwehr- wie angriffsstarke Profi der TSV Hannover-Burgdorf gerne mit einem lauten Schrei und ballt dabei die Faust. Klare Signale – auch an die Gegner. Brozovic kommt dann schon ein wenig furchteinflößend rüber.

Sitzt man dem jungen Kroaten gegenüber, erlebt man einen ganz anderen Menschen. Höflich und zurückhaltend. Brozovic spricht leise, ist mit seinen Aussagen extrem vorsichtig. Ganz anders als auf dem Spielfeld will er nicht anecken, auf gar keinen Fall große Töne spucken. In Kiel nannte man ihn den Schweiger. „Ich will immer gewinnen, gebe immer 100 Prozent“, sagt der 26-Jährige, „aber mit vielen Worten ist noch keiner weitergekommen.“

Darum gibt es vor dem Spitzenspiel seiner Recken am Donnerstag beim Tabellenführer THW Kiel (Beginn in der Sparkassen-Arena ist um 19 Uhr) auch keine markigen Worte in Richtung seines ehemaligen Arbeitgebers, von dem er jüngst zu den Recken gewechselt ist. Kein „Denen werde ich es zeigen“ oder Ähnliches. Im Gegenteil. „Ein besonderes Spiel?“, fragt er, „nein, das ist ein normales Spiel für mich. Jedes Spiel ist wichtig. Vielleicht ein wenig emotional.“ Dabei hat er noch viel Kontakt zu den Holsteinern. „Ich bin mit allen Jungs sehr gut ausgekommen“, sagt Brozovic, „habe mich in der Halle immer wohl gefühlt.“

Auch zu Alfred Gislason, dem THW-Erfolgscoach, habe er ein gutes Verhältnis gehabt. „Ein Top-Trainer“, sagt Brzovic. Gislason hatte den Kroaten nach Kiel geholt. Als seine etatmäßigen Kreisläufer René Toft Hansen und Patrick Wiencek wieder fit waren, wurde Brozovic nicht mehr benötigt, durfte wechseln.

Zum Glück für die Recken – legt man die ersten beiden Spiele zugrunde, in denen Brozovic bärenstark spielte. Zum Glück aber auch für den Kroaten. „Ich habe alles richtig gemacht“, sagte er. „Es läuft super. Wir haben eine starke Mannschaft, einen guten Trainer – und die Stimmung in der Kabine könnte nicht besser sein.“

Dass es schon zu Anfang der Saison so gut läuft, dass die Abläufe bereits passen, wundert Brozovic nicht. „Wir haben sehr hart und konzentriert trainiert in der Vorbereitung. Das zahlt sich jetzt aus.“

Angst haben die Recken nicht im Gepäck, auch wenn es bisher keinen Sieg gegen die Kieler gab. „Wir wissen, wie stark der THW ist“, sagt Brozovic, „aber wir fahren mir großem Selbstvertrauen da hin.“ Brozovic ist „jedenfalls zuversichtlich“.

Ist sein Gefühl richtig, grüßen die Recken am Donnerstagabend nach dem Spiel von ganz oben in der Tabelle.

Von Jörg Grußendorf


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Vergleiche alle Wettquoten für Spiele von Hannover 96 bei SmartBets.