Navigation:
GUTE-LAUNE-MANNSCHAFT: Die Recken sind in diesem Jahr zu Hause eine Macht. Auch dank der großen Unterstützung ihrer Fans - wie hier beim 37:27 gegen Eisenach. Heute kommen die Füchse Berlin - und Hannovers Bundesliga-Handballer wollen die Punkte in der Swiss-Life-Hall behalten.  Foto: Petrow

GUTE-LAUNE-MANNSCHAFT: Die Recken sind in diesem Jahr zu Hause eine Macht. Auch dank der großen Unterstützung ihrer Fans - wie hier beim 37:27 gegen Eisenach. Mittwoch kommen die Füchse Berlin - und Hannovers Bundesliga-Handballer wollen die Punkte in der Swiss-Life-Hall behalten.© Florian Petrow

Handball

Mittwoch nächste Party bei den Recken

Sportlich läuft es für die Recken im neuen Jahr nicht optimal. Zwei Siege, vier Unentschieden, drei Pleiten. Trotzdem bleibt die Fan-Euphorie. Auch beim Heimspiel am Freitag (19 Uhr) gegen die Füchse Berlin wirds voll in der Swiss Life Hall. Die NP beantwortet die wichtigsten Fragen.

Ist es ausverkauft?
An der Abendkasse sind noch gut 50 Tickets zu haben. Die Recken rechnen mit einem ausverkauften Haus. Das gab es in diesem Jahr fast immer: Dreimal war es voll, einmal davon in der Tui-Arena mit nahezu 10 000 Fans. Nur beim Sieg gegen Abstiegskandidaten Eisenach blieben 250 Plätze frei.

Wie gut sind die Recken daheim?
Im neuen Jahr unschlagbar: ein Sieg, drei Remis gegen die Topteams Magdeburg, Flensburg und Kiel. Das liegt auch an der Fan-Euphorie. Der Zuschauerschnitt hat sich im Vergleich zur Vorsaison deutlich gesteigert: von 3450 auf 4156 pro Spiel. So viele warens noch nie! Bis jetzt kamen mehr als 58 000 Fans zu den Recken-Heimspielen.

Was mache ich ohne Karte?
Das Füchse-Spiel wird nicht im TV übertragen. Die Recken zeigen es aber erstmals live im Internet auf ihrer Internetseite.

Wie gut ist Berlin?
Tabellenfünfter, Europa winkt. Die Füchse haben in Hannover immer gewonnen. Die Recken halten mit der Null-Pleiten-Heimserie in 2016 dagegen. Allerdings dürfte Runar Karason verletzt fehlen, genau wie EM-Held Kai Häfner. Die Füchse kommen mit voller Kapelle - inklusive Stars wie Torwart Silvio Heinevetter und Europameister Fabian Wiede.

Gehts noch um etwas?
Für die Recken nicht. Der Europa-Zug ist abgefahren. Offizielles Saisonziel ist eine Platzierung unter den besten Zehn, das wird klappen. Aktuell ist es Rang neun. Es könnte noch ein, zwei Plätze nach oben gehen, nach unten maximal einen Platz.

Wie viele Spiele stehen noch aus?
Vier. Zweimal zu Hause: heute und am 22. Mai (17.15 Uhr, Lemgo). Am 16. Mai in Leipzig, am 29. Mai bei den Rhein-Neckar Löwen.

Laufen die Planungen für die neue Saison?
Die sind schon abgeschlossen. Alle Profis haben Verträge oder verlängert - auch Wintereinkauf Casper Mortensen. Der Linksaußen kam im Februar vom insolventen HSV Handball. Nur Talent Yannick Dräger geht zu Zweitligist Emsdetten. Es kommt ein Neuer: Fabian Böhm vom Ligakonkurrenten Balingen. Der Rückraumspieler hat WM-Erfahrung. Die Recken werden also noch besser.


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige