Navigation:
Sport

Handball: Drei Recken für Olympia

Die Freude war Casper Mortensen deutlich anzusehen. Mit seiner Nationalmannschaft hat sich der Recken-Däne beim Quali-Turnier ein Ticket für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro erspielt. Weil Kai Häfner und Erik Schmidt mit Deutschland Europameister wurden
und das deutsche Team damit gesetzt ist, könnten also drei Hannover-Handballer zu Olympia reisen. Ein Recken-Trio für Rio!

Hannover. Bei der EM im Januar holten sich Häfner, Schmidt und Co. den Titel und die direkte Olympia-Qualifikation. Linksaußen Mortensen und seine Dänen waren zwar Mitfavoriten, kamen aber nicht mal ins Halbfinale. Also hieß es jetzt: Nachsitzen! Mit gutem Ausgang. Zwei Siege und ein Unentschieden reichten den Dänen vor heimischer Kulisse und 12 000 Fans für Olympia. „Das fühlt sich richtig gut an, es bedeutet mir viel“, so Mortensen gestern zur NP, „die Stimmung war elektrisierend.“

Beim olympischen Handball-Turnier (6. bis 21. August) haben seine Dänen große Ziele: „Wir wollen eine Medaille gewinnen.“ Einfach wird das nicht. Zwölf Nationalmannschaften gehen an den Start, „und es gibt bei Olympia nur gute Teams“, weiß Mortensen – zum Beispiel Europameister Deutschland mit den beiden Recken Schmidt und Häfner. Wenn die rechtzeitig fit werden, geht im Olympia-Kader kaum ein Weg an ihren vorbei. Zuletzt fehlten beide allerdings verletzt, Häfner wegen eines Mittelhandbruchs, Schmidt mit Knochenprellung im Knie. Doch bis Rio ist noch genug Zeit. Und da könnte es auf dem Feld dann ein Wiedersehen mit Mortensen geben. „Klar wäre ein Re-Re-Rematch gegen Deutschland super, wir haben ja zuletzt zweimal gegen sie verloren“, sagt Mortensen. Erst gabs die Pleite bei der EM, dann in einem Testspiel. Die Dänen wollen Revanche. Aber nicht um jeden Preis. „Auch ein Spiel gegen Schweden wäre super, oder gegen jedes andere Team. Das ist schließlich Olympia!“ Die Gruppen für Rio werden am 1. Mai ausgelost.

Bis dahin liegt der Fokus auf den Recken und der Bundesliga. Auch für den Jubeldänen Mortensen: „Natürlich ist die Olympia-Quali Motivation für die Liga. Wir wollen endlich den ersten Sieg 2016.“ Bisher gabs vier Unentschieden und zwei Niederlagen für die Recken. Am Freitag (19.45 Uhr) gehts nach Stuttgart. Mortensen: „Ein Sieg wäre wichtig fürs Team und unsere tollen Fans. Ich will endlich diesen ersten Sieg. Und ich will ihn am Freitag in Stuttgart!“

von Jonas Szemkus


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige