Navigation:
|
Handball

37:27! Heimsieg für die Recken

Die Serie hält: Die Recken sind nun seit neun Heimspielen ungeschlagen. Das 37:27 gegen Eisenach am Abend war schön anzusehen. Und der erste Heimsieg in diesem Jahr.

Hannover. Außerdem ist das Torverhältnis endlich positiv. Und Europa rückt näher. Dabei hatte Stammtorwart Martin Ziemer „ein ganz enges Höschen“ befürchtet, wenn die Recken nicht von Beginn an Gas geben würden. Er sollte zunächst recht behalten, sein Team kam nur schwer in die Gänge. Als dann doch das 4:7 fiel, hatten Runar Karason und Sven-Sören Christophersen genug und schossen die Recken in einem internen Wettballern (beide fünf Tore in Halbzeit eins) zurück ins Spiel.

Nach dem Wechsel schalteten die Recken dann endlich in den Turbo-Modus. Ein 7:2-Lauf sorgte für klare Verhältnisse auf der Anzeigetafel (21:15). Die Recken gaben unbeirrt Vollgas, „spielten wie aus einem Guss“, lobte Trainer Jens Bürkle. Eisenach nur noch im Leerlauf.


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige