Navigation:
Handball

21:37: Albtraum für die Recken

Albtraum für die Handball-Recken in der "Hölle Nord": Die TSV Hannover-Burgdorf kassierte bei der SG Flensburg-Handewitt eine 21:37-Klatsche. 

Flensburg. Die Lehrstunde war die höchste Niederlage der Saison. Und nur weil die Recken sich im zweiten Durchgang – als es schon längst um nichts mehr ging – zusammenrissen, verhinderten sie die höchste Pleite seit der Bundesliga-Zugehörigkeit 2009. Kiel hatte die Recken 2009 und 2012 mit jeweils 19 Toren Unterschied an die Wand gespielt. Schon zum Pausenstand (6:20) war das Spiel am Mittwochabend entschieden. Bester Recken-Schütze war Kai Häfner mit sechs Toren.   sl


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige