Navigation:

Die TUI-Arena am 17.  Mai 2014: 10 000 Handball-Fans feuern die Recken im Halbfinale des EHF-Pokals gegen die Füchse aus Berlin an. Auf der Tribüne reibt sich Arena-Chef Günter Papenburg die Hände. Ein schöner Traum – doch dabei bleibt es auch. Zumindest in dieser Saison. Denn die TSV Hannover-Burgdorf verzichtet bewusst auf die Gastgeberrolle fürs Final-Four – also auf ein Finale daheim.

Na endlich: Martin Ziemer von den „Recken“ ist zurück im Aufgebot der deutschen Handball-Nationalmannschaft. Bundestrainer Martin Heuberger hat den Torhüter der TSV Hannover-Burgdorf für den Kurzlehrgang vom 29. September bis zum 2. Oktober in Barsinghausen nominiert.

Das ist ein Traumstart: Die TSV Hannover-Burgdorf rangen Mittwoch den SC Magdeburg nieder, 27:25. Nach fünf Spielen haben die Recken 7:3 Punkte auf dem Konto - so gut starteten sie noch nie.

RECKEN AN DER LÖWENBASTION: Burgdorfs Mannschaft am Freitag auf dem Maschseefest.

Der Countdown für die TSV Hannover-Burgdorf läuft. Freitagabend präsentierte sich das Team an der Löwenbastion zum letzten Mal zu Hause seinen Fans, bevor es am nächsten Sonnabend bei Aufsteiger Eisenach um die ersten Bundesligapunkte geht.

IM LAUFSCHRITT: Burgdorfs NorwegerJoakim Hykkerud leidet unter der Maske. Experte Gerald Schneider überprüftdie Werte.

Den wundervollen Blick aus dem fünften Stock an der Peiner Straße über das grüne Hannover konnte Joakim Hykkerud (27) nicht genießen.

GROSSE  FEIER: Zusammen mit Morten Olsen, Csaba Szücs und Lars Lehnhoff feiert Martin Ziemer die Hochzeit von Juan Andreu.

Gute Laune war in der vergangenen Saison einer der weichen Erfolgsrezepte und ein Grund dafür, dass Hannover-Burgdorf am Ende Sechster wurde.

Mit seinem verwandelten Siebenmeter in letzter Sekunde sicherte Iker Romero den Füchsen Berlin gegen Hannover den 4. Tabellenplatz in der Handball-Bundesliga. Eine Frage bleibt: Dürfen die Füchse kommende Saison wieder Champions League spielen? 

Burgdorfs Bundesliga-Handballer sind dick im Geschäft: Platz sechs in der Liga, die Teilnahme am EHF-Pokal ist sicher und das letzte Heimspiel der Saison (am 8. Juni gegen Berlin) mit mehr als 4000 Zuschauern in der Swiss-Life-Hall schon ausverkauft. Spielen die Handballer bald vor größerem Publikum in der TUI-Arena?

NAH DRAN AN DER SPITZE: Burgdorf-Trainer Christopher Nordmeyer und sein Team sind Sechster in der Liga.

Passender hätte der besiegte Gegner nicht sein können. Das souveräne 31:28 gegen Frisch Auf Göppingen war die perfekte Bewerbung der TSV Hannover-Burgdorf für den EHF-Pokal. Immerhin besiegte der künftige Europacup-Teilnehmer den EHF-Pokal-Gewinner von 2011 und 2012.

Premiere für die TSV Hannover-Burgdorf: Beim Spiel morgen (17.30 Uhr/live in Sport1) in Gummersbach hat Christopher Nordmeyer zum ersten Mal, seit er Trainer der TSV ist, alle Spieler zur Verfügung.

BURGDORFS VISIONÄR:Geschäftsführer Benjamin Chatton hat Ideen, wie manden Spielplan der Bundesliga aufpeppen könnte.

Seit rund 20 Jahren herrscht Stillstand in der Handball-Bundesliga: immer derselbe Modus, seit Jahren auseinandergerissene Spielpläne. Wegen der fehlenden Innovationsbereitschaft schwindet das öffentliche Interesse. Auch im Fernsehen ist Handball allenfalls ein Randthema. Das soll sich nun ändern.

Mit viel Glück kam die TSV Hannover-Burgdorf in der Handball-Bundesliga noch zu einem 29:29 (11:16) gegen die HSG Wetzlar. 

1 ... 19 20 21 22 23 24
Anzeige
Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Vergleiche alle Wettquoten für Spiele von Hannover 96 bei SmartBets.