Navigation:

Die Handball-Recken der TSV Hannover-Burgdorf haben sich kurzfristig verstärkt. Der Verein stellte am Donnerstag den Dänen Casper Ulrich Mortensen vom insolventen HSV Hamburg vor.

SIEGERFAUST: Das Recken-Trio Kai Häfner, Geschäftsführer Benjamin Chatton und Erik Schmidt (von links) bei der Titelfeier in Krakau.

Was für eine Woche für unsere Handball-Helden aus Hannover: Die Recken Erik Schmidt und Kai Häfner sind Europameister. Da tut es gut, dass sie jetzt zumindest mal zwei Tage durchatmen können.

JUBELSZENE: Die Recken Erik Schmidt (rechts) und Kai Häfner.

Mittendrin statt nur dabei: Kreis-Riese Erik Schmidt und Ballermann Kai Häfner von der TSV Hannover-Burgdorf träumen vom EM-Titel mit der Handball-Nationalmannschaft.

Rückschlag für Handball-Bundesligist TSV Hannover-Burgdorf: Der Spielmacher der Recken, Morten Olsen, hat sich im Training verletzt und wird mehrere Wochen ausfallen – Muskelfaserriss. Ob er bis zum Rückrundenstart wieder fit wird, steht nicht fest.

Auf diesen Anruf hatte er gewartet: Freitag meldete sich Bundestrainer Dagur Sigurdsson bei Recke Kai Häfner (26) und holte ihn zum Nationalteam. Praktisch für Häfner: Von seiner Wohnung in Hemmingen zum Courtyard-Hotel am Maschsee, wo das Team untergebracht ist, sind es nur zehn Minuten mit dem Auto.

Die Welle auf den Rängen, Tor-Rausch auf dem Feld: Um 18.45 Uhr verwandelte sich die Tui-Arena in eine Party-Zone mit 9320 feierhungrigen Handball-Fans. 32:27 gewann die TSV Hannover-Burgdorf gegen Balingen, der fünfte Liga-Sieg in Folge. Im Dezember waren die Recken unschlagbar. Und auch die Festung Tui-Arena bleibt uneingenommen. Fünfter Erfolg im fünften Jahr.

Sieg gegen Melsungen

Die Handball-Recken im Fest-Rausch: Der übliche Sieg-Tanz mit Kreis fiel nach dem 28:25 in Melsungen ein wenig überschwänglicher aus als sonst. Runar Karason schnappte sich Flügelflitzer Lars Lehnhoff und hob ihn auf die Schulter. Dei Recken ließen ihren Co-Kapitän hochleben. Feierlicher Anlass: die 1000-Tore-Marke.

GEBALLTE FREUDE: Trainer Jens Bürkle (Mitte) jubelt mit seinen Spielern Lars Lehnhoff (links) und Mait Patrail.

Historischer Sieg für Hannovers Handball-Recken: Beim Aufsteiger ThSV Eisenach gewann das Team von Trainer Jens Bürkle mit 36:24 (15:12) und feierte damit gleich doppelt: höchster Sieg in dieser Saison und höchster Erfolg seit dem Erstliga-Aufstieg 2009.

EMOTIONAL: Runar Karasonist ein starker Recke.

Den einen Isländer (Olafur Gudmundsson) zog es vor zwei Wochen wieder in den Norden, der andere bleibt: Runar Karason verlängerte seinen Vertrag bei der TSV Hannover-Burgdorf bis Juni 2018.

Mit einem knappen 29:28 (14:12)-Heimsieg gegen den Tabellenletzten TuS N-Lübbecke hat sich der TSV Hannover-Burgdorf in der Tabelle der Handball-Bundesliga im gesicherten Mittelfeld etabliert. 

Albtraum für die Handball-Recken in der "Hölle Nord": Die TSV Hannover-Burgdorf kassierte bei der SG Flensburg-Handewitt eine 21:37-Klatsche. 

Lockerer Sieg für die Handball-Recken der TSV Hannover-Burgdorf: Vor 3514 Zuschauern in der Swiss-Life-Hall (Saisonrekord) gewann das Team von Trainer Jens Bürkle am Sonntagabend gegen Aufsteiger Stuttgart mit 30:22.

1 2 3 4 ... 12
Anzeige
Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige