Navigation:
Die Mannschaft von Marcus Sorg hat nun schwere Spiele vor sich. Foto: Patrick Seeger

Die Mannschaft von Marcus Sorg hat nun schwere Spiele vor sich. Foto: Patrick Seeger

Fußball

Verpatzter EM-Auftakt für deutsche U19-Junioren

Die deutschen U19-Fußballer haben den Auftakt bei der Europameisterschaft in Griechenland verpatzt. Der Titelverteidiger unterlag im ersten Spiel der schweren Gruppe B am Dienstag in Larissa dem Rekordeuropameister Spanien mit 0:3 (0:1).

Larissa. In der AEL FC Arena erzielten Mikel Merino (8. Minute), Borja Mayoral (72./Foulelfmeter) und Matías Nahuel (90.+3) die Treffer für die Spanier, bei denen Alfonso Pedraza in der 89. Minute wegen eines groben Foulspiels die Rote Karte bekam.

Die deutsche Mannschaft von Trainer Marcus Sorg steht in der nächsten Partie gegen die Niederlande am Freitag (20.00 Uhr/Eurosport) bereits unter Siegzwang. Die Niederländer gewannen ihr Auftaktspiel gegen Russland zuvor mit 1:0 (1:0).

Bei Temperaturen knapp unter 30 Grad wurde die deutsche Elf gleich zu Beginn eiskalt erwischt. Die Spanier, die insgesamt sechs EM-Titel gewinnen konnten, kamen mit ihrem ersten Angriff zum Führungstreffer durch Merino. Er nutzte eine Unachtsamkeit in der deutschen Innenverteidigung mit einem Linksschuss aus fünf Metern zum 1:0.

Ohne die verletzten Timo Baumgartl und Devante Parker sowie den gesperrten Max Christiansen offenbarte die DFB-Mannschaft Unsicherheiten in der Defensive und kam im Angriff erst spät zum Zuge. Auch die in der Bundesliga erprobten Timo Werner und Leroy Sané konnten kaum Akzente setzen. Die erste gute Gelegenheit für das deutsche Team vergab Nadiem Amiri mit einem Linksschuss aus 16 Metern nach knapp einer Stunde.

Die Spanier hingegen standen nicht nur im Abwehrverbund gut, sie hatten auch die besseren Torchancen. Eine davon nutzte Mayoral mit einem allerdings umstrittenen Foulelfmeter zum 2:0.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige